Beim Hänigser Turnier aus dem Altkreis nur MTV Rethmar Turniersieger

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Auch Arminia Hannover, SG Mandelsloh und JSG Südkreis Braunschweig erfolgreich

HÄNIGSEN (de). Einmal mehr zog das große Fußball-Hallenturnier für Juniorenmannschaften die über 800 Teilnehmer und die zahlreichen Zuschauer in ihren Bann. Vier Tage lang kämpften 77 Mannschaften aus 41 Vereinen in fünf Altersklassen um Pokalehren.
Nachdem bereits nach Weihnachten mit dem MTV Gifhorn (untere E-Junioren), TSV Bemerode (obere E-Junioren), HSC Hannover (obere F-Junioren) und VfB Peine (untere F-Junioren) vier Turniersieger ermittelt wurden, mussten nun am Wochenende die noch fehlenden vier Sieger bei den C-Junioren, B-Junioren und D-Junioren gesucht werden. Einmal mehr erwies sich der TSV Friesen Hänigsen nicht nur bei der Ausrichtung des Mammutturniers als ein guter Gastgeber, sondern übte sich auch bei der Vergabe der Pokalsiege in vornehmer Zurückhaltung.
Unter der Regie der Turnierleitung mit Jürgen Walter, Werner Osterloh und Rudi Schüttauf wurde das zweitägige Spektakel unter dem Hallendach zunächst mit dem Turnier der C-Junioren eröffnet, an dem zehn Mannschaften teilnahmen. Als Turniersieger durfte sich nach spannenden Spielen der zwölf- bis vierzehnjährige Nachwuchs des MTV Rethmar feiern lassen, der das Endspiel gegen den TSV Berenbostel mit 2:1 gewann.
Das Spiel um Platz 3 wurde zu einer vereinsinternen Angelegenheit. Dabei gelang es der ersten Mannschaft des TSV Bemerode, die eigene 2. Mannschaft des Vereins mit 1:0 zu besiegen. Fünfter wurde die JSG Clauen/Soßmar/Bierbergen/Bründeln, die den HSC Hannover mit 4:3 bezwang. Das Spiel um Platz 7 entschied die JSG Nord mit 4:2 über den TSV Sonnenberg zu ihren Gunsten. Im Spiel um den 9. Platz setzte sich der TSV Friesen Hänigsen II mit 3:0 über die I. Mannschaft der "Friesen" durch.
"Friesen" waren gute Gastgeber
Der Nachmittag stand dann im Zeichen der B-Junioren, wo bei den 14 bis 16-jährigen 12 Mannschaften um den Turniersieg kämpften. Als Sieger ging die in der Niedersachsenliga spielende Auswahl von Arminia Hannover hervor, die das Endspiel mit 3:0 gegen den TSV Bemerode gewann.
Dritter wurde die JSG Herzogstadt aus Celle, die den VfL Westercelle II mit 3:0 bezwang. Die weiteren Plätze belegten die JSG Okertal, JSG Clauen/Soßmar/Bierbergen/Bründeln, TSV Friesen Hänigsen II, SG Esperke/Lindwedel/Hope, TuS Davenstedt, JSG Rosenthal/Schwicheldt, TSV Friesen Hänigsen I, VfL Westercelle I.
Der Schlusstag stand im Zeichen der D-Junioren. Nicht weniger als 22 Mannschaften nahmen am Turnier der zehn- bis zwölfjährigen Nachwuchskicker teil, die in zwei Altersklassen aufgeteilt wurden.
Zunächst kämpften bei den D-Junioren zehn Mannschaften um den Sieg. Das Endspiel gewann die SG Mandelsloh/H./M.-W mit 1:0 gegen die Spielgemeinschaft der JSG Südkreis. Das kleine Finale um Platz 3 entschied der TSV Bemerode II mit 4:1 über den HSC Hannover I zu seinen Gunsten.
Im Spiel um Platz 5 setzte sich die JSG Fuhsetal mit 3:2 nach 9-Meterschießen gegen den TSV Bemerode I durch. Siebter wurde der 1. FC Wunstorf, der gegen den HSC Hannover II mit 1:2 die Oberhand behielt. Im Spiel um Platz 9 setzte sich der TSV Friesen Hänigsen mit 2:0 gegen die JSG Rosenthal/Schwicheldt durch.
Den Abschluss der Turniertage blieb den unteren D-Junioren vorbehalten, wo sich zwölf Mannschaften um den Eintrag in die Siegerlisten bemühten. Turniersieger wurde durch einen 1:0- Sieg über den TSV Bemerode die Jugendspielgemeinschaft Südkreis, ein Zusammenschluss der Braunschweiger Vereine Vereine vom FSV Adenbüttel/Rethen, SSV Didderse und TSV Vordorf. Das kleine Finale um Platz 3 entschied der SC Wietzenbruch mit 4:0 gegen den TuS Altwarmbüchen zu seinen Gunsten.
Die weiteren Plätze lauteten wie folgt: 5. MTV Meyenfeld, 6. TuS Schwüblingsen, 7. JfV Kickers Hillerse, 8. TSV Stelingen, 9. TuS Wettbergen, 10. JSG Bolzum/Wehmingen, 11. TSV Friesen Hänigsen II, 12. TSV Friesen Hänigsen I.