Auftakt beim Aufsteiger SV Iraklis Hellas

Im Pokal kommt Hanno Kock nach Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN (kd). Mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Iraklis Hellas muss der TuS Altwarmbüchen am Sonntag (15 Uhr) in die Punktspielsaison der Fußball-Bezirksliga 2 starten. Die  durchweg mit griechischen Spielern besetzte Mannschaft, bei denen der frühere SCLer und Torjäger Nikolaos Zervas der bekannteste Spieler ist und der Trainer Dimitrios Zisopoulos heißt, hat ihre sportliche Heimat in Hainholz in der Voltmerstraße.
„Zum Auftakt gleich auf einen Aufsteiger zu treffen, ist nie gut", weiß Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski, der nach dem guten Abschneiden beim MARKTSPIEGEL-Cup aber zuversichtlich zum Aufsteiger fährt. Zumal seine Mannschaft einen Tag nach dem Sieg im kleinen Finale um Platz 3 auch die nicht leichte Hürde beim Klassengefährten TSV Mühlenfeld locker übersprang und nach dem 4:0 (2:0)-Sieg durch die Tore von Philip Rietzke (7. und 76.), Abgar Jacup (42.) und Stefan Doering (84.) in die 2. Runde einzog, wo auf den TuS Altwarmbüchen bereits bereits zwei Tage nach dem Punktspielauftakt am Dienstag, 11. August, von 19 Uhr an zu Hause mit dem TSV Pattensen nicht nur ein klassenhöherer Gegner wartet.
Das besondere an dem Treffen ist der Umstand,  dass es am kommenden Dienstag mit dem Pattenser Trainer Hans-Joachim Kock zu einem Wiedersehen kommt. „Wir freuen uns auf das Treffen mit Hanno", kündigte  Darijan Vlaski an. Trainierte doch Hans-Joachim Kock die TuS-Mannschaft noch bis vor drei Jahren. Der Landesligist aus Pattensen musste im Gegensatz zu den Altwarmbüchenern schwer kämpfen, um sich nach einem 5:4 (1:0)-Sieg beim Bezirksligisten SV Gehrden für das mit großer Spannung erwartete Spiel in Altwarmbüchen zu qualifizieren.