Auf der Zielgeraden geht dem RSE die Puste aus

Bilal Tcha-Gnaou überwindet RSE-Torhüter Marcel Maluck zum 2:1. (Foto: Kamm)

Ramlinger kassieren dritte Niederlage in Folge

RAMLINGEN (de). Der SV Ramlingen/Ehlershausen ist in der Fußball-Landesliga aus der Erfolgsspur geraten. Nachdem die Siegesserie der Mannschaft von Trainer Kurt Becker nach elf Spielen ohne Niederlage, aus der die RSEer 31 von möglichen 33 Punkten holten, ausgerechnet bei der TSV Burgdorf mit einer 0:1-Niederlage endete, blieben die Ramlinger auch in den darauf folgenden Heimspielen gegen den 1. FC Wunstorf (0:1) und jetzt am Sonntag gegen den voraussichtlichen Absteiger SV Damla Genc Hannover (1:2) ohne Punktgewinn.
„Drei Niederlagen in Folge haben wir lange nicht mehr kassiert. Wir sind einfach platt“, sagte Ramlingens Trainer, der dann auch von Sommerfußball seiner Mannschaft sprach, die am Sonntag auf der ganzen Linie enttäuschte. Da spielte es auch nur eine untergeordnete Rolle, dass dem RSE gegen den Tabellenvorletzten einige Stammspieler fehlten. Trotz Möglichkeiten von Patrick Richter und Marc-Robin Becker erwiesen sich die Gäste als treffsicherer. Damla-Angreifer Bilal Tcha-Gnaou war es, der mit seinen Toren in der 16. und 78. Minute den Aufsteiger aus der Landeshauptstadt mit 2:0 in Führung schoss. Für den enttäuschenden Tabellensechsten aus Ramlingen reichte es in der 88. Minute bei der 1:2 (0:1)- Niederlage nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Sebastian Ernst, der am vergangenen Freitag Vater eines Sohnes wurde.
Auch in den kommenden Tagen wartet auf den RSE ein strammes Programm. So müssen die Ramlinger erneut drei Spiele innerhalb einer Woche austragen. Das erste davon am heutigen Mittwoch, 8. Mai, an dem die Mannschaft von Trainer Kurt Becker von 19 Uhr an beim TSV Pattensen zu Gast ist. Hier ist in der kommenden Saison der frühere Altwarmbüchener Trainer Hans-Joachim Kock als neuer Coach im Gespräch. Die Pattenser brauchen dringend Punkte, nehmen sie als derzeitiger Tabellenvierzehnter doch einen der vier Abstiegsplätze in der Landesliga ein. So werden die RSEer heute auf einen von der ersten Minute an engagierten Gegner treffen, der auch der TSV Burgdorf am Sonntag trotz der 2:3-Niederlage alles abverlangte. Bereits drei Tage später sind die Ramlinger am Sonnabend, 11. Mai, von 16 Uhr an beim SV Bavenstedt zu Gast. Der Tabellennachbar weist mit 44 Punkten nur einen Zähler mehr auf, so dass sich der RSE mit einem Sieg auf den 5. Tabellenplatz verbessern könnte. Am Mittwoch, 15. Mai, muss der SV Ramlingen/Ehlershausen erneut reisen. An diesem Tag ist der RSE beim Tabellenvierten OSV Hannover zu Gast, der sich nur noch vage Titelchancen ausrechnen darf.