Am letzten Spieltag fallen in der Kreisliga die Entscheidung um den Abstieg

Die Sportfreunde Aligse erkämpften sich gegen den BSV Gleidingen überraschend einen 2:1-Sieg. (Foto: Kamm)

Sportfreunde Aligse, MTV Ilten II und FC Neuwarmbüchen müssen noch kämpfen

BURGDORFER LAND(de). Zum Fernduell um den Abstieg in die 1. Kreisklasse kommt es am Sonntag von 15 Uhr an im letzten Saisonspiel der Kreisliga auf den Plätzen in Ilten, Sehnde und Altwarmbüchen, wo die abstiegsgefährdeten Teams des MTV Ilten II, Sportfreunde Aligse und FC Neuwarmbüchen im Einsatz sind. Bereits am gestrigen Freitag fand das am Mittwoch abgesagte Nachholspiel zwischen dem SuS Sehnde und TuS Altwarmbüchen statt (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Bereits am heutigen Sonnabend werden die Partien zwischen dem TSV Arpke und dem SV Yurdumspor Lehrte sowie zwischen dem BSV Gleidingen und dem SV Uetze 08 ausgetragen, die beide von 16 Uhr an stattfinden. Spielfrei ist der Aufsteiger SC Hemmingen/Westerfeld, der seine Spiele bereits absolviert hat.

Germania Arpke -
Yurdumspor Lehrte

Kein Favorit ist in der am heutigen Sonnabend (16 Uhr) stattfindenden Partie zwischen dem TSV Germania Arpke und dem SV Yurdumspor Lehrte zu erkennen. Der Aufsteiger aus Lehrte war nach einer glänzenden Hinrunde, wo der SV Yurdumspor im Hinspiel die Arpker noch mit 3:0 besiegen konnte, zuletzt völlig von der Rolle und machte nur noch als Punktlieferant von sich reden. Nicht viel anders sah es beim TSV Arpke aus, der während der Woche zwei Niederlagen kassierte. Bei der 3:5 (1:2)-Niederlage des TSV Arpke bei Hertha Otze sah es zunächst gut aus für die Elf von Trainer Daniel Lüders, die durch Abdi Kinno (30.) mit 1:0 in Führung gehen konnten. Danach zogen die Herthaner auf 3:1 davon, ehe Andre Rauterberg (52.) mit einem Foulelfmeter und erneut Abdi Kinno (56.) zum 3:3 ausgleichen konnten. Den Herthanern glückten in den letzten zwanzig Minuten noch zwei Tore zum 5:3-Sieg. In einem Nachholspiel am Donnerstagabend enttäuschten die Arpker beim FC Neuwarmbüchen erneut und verloren durch ein Tor in der vorletzten Minute beim bisherigen Schlusslicht mit 0:1 (0:0). „Bei uns ist die Luft raus“, gestand dann auch Arpkes Trainer ein.

BSV Gleidingen -
SV Uetze 08

Resigniert hat der BSV Gleidingen nach dem missglückten Versuch, noch den 2. Tabellenplatz zu erreichen. So darf sich der SV Uetze 08 am heutigen Sonnabend berechtigte Chancen ausrechnen, seinen 2:0-Hinspielerfolg in Gleidingen zu wiederholen. Die Uetzer wollen nach dem 2:1 (0:0)-Sieg beim TSV Friesen Hänigsen, der nach einem 0:1-Rückstand durch Tore von Renè Mußmann (66.) und Erik Krämer (89.) zu Stande kam, zumindest ihren 6. Tabellenplatz halten. „Doch dann müssen wir uns gegenüber dem Spiel in Hänigsen steigern, wo ein Unentschieden eher dem Spielverlauf entsprochen hätte“, gestand 08-Trainer Nils Grundstedt ein.

MTV Ilten II -
SpVg Laatzen

Von Erfolg gekrönt scheint die Aufholjagd des MTV Ilten II im Kampf um den Klassenerhalt zu verlaufen. Allerdings benötigt Iltens Reserve, die 19 Punkte aufweist, am Sonntag (13 Uhr) im Heimspiel gegen die SpVg Laatzen noch einen Sieg, um nicht nur Revanche für die 1:7-Hinspielniederlage zu nehmen, sondern auch als Tabellenvorletzter die Abstiegsplätze zu verlassen.

SuS Sehnde -
Sportfreunde Aligse

Den Sportfreunden Aligse, die 17 Punkte aufweisen, droht trotz des 2:1 (0:1)-Überraschungserfolges über den BSV Gleidingen, der nach einem 0:1- Rückstand (20.) durch die Tore von Shame Mc Gregor (63.) und Mark Ahlborn (74.) zu Stande kam, der Abstieg aus der Kreisliga. So muss der Tabellenletzte am Sonntag beim SuS Sehnde darauf hoffen, nicht nur zu gewinnen, sondern auch auf Niederlagen der vom Abstieg bedrohten Mitkonkurrenten MTV Ilten II und FC Neuwarmbüchen zu hoffen,. Ein schwieriges Unterfangen für die Elf von Trainer Matthias Löw, obwohl die Sehnder, die das Hinspiel mit 5:1 gewannen, noch am gestrigen Freitag ein Nachholspiel gegen den TuS Altwarmbüchen zu bestreiten hatten.

SV 06 Lehrte -
Friesen Hänigsen

Noch einen Punkt benötigt der TSV Friesen Hänigsen am Sonntag beim SV 06 Lehrte, um nicht als Tabellenvorletzter in eine mögliche Relegationsrunde um den Klassenerhalt zu geraten. Die Gelegenheit zum vorzeitigen Klassenerhalt vergaben die „Friesen“ durch die 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den SV Uetze 08. Obwohl die Hänigser durch das Tor von Hamid Hassen (59.) mit 1:0 führten, ließen sie noch Tore der Uetzer in der 66. und 89. Minute nach einem Konter zu. „Selten dämlich“, ärgerte sich Hänigsens Trainer Jürgen Jung, dessen Elf im Hinspiel gegen die 06er mit 0:2 den Kürzeren zog. „Wir haben heute in Otze trotz einer 1:0-Führung durch das Elfmetertor von Tony Heidenreich eine desolate Leistung geboten. Bei uns ist die Luft nach dem Verpassen des 2. Tabellenplatzes raus“, räumte ein enttäuschter Lehrter Trainer Thomas Uecker am Donnerstag nach der 1:6 (1:2)- Niederlage bei Hertha Otze ein.

SV Ramlingen/E. II -
Hertha Otze

Mit der Empfehlung von zwei Siegen während der Woche in Nachholspielen tritt der SV Hertha Otze am Sonntag beim Vizemeister SV Ramlingen/Ehlershausen II an. Im Normalfall sollte es für die Ramlinger kein Problem sein, trotz der jüngsten Erfolge der Herthaner ihren 3:0-Hinspielerfolg zu wiederholen. Doch bleibt abzuwarten, in welcher Formation die RSEer gegen die Otzer auflaufen werden, da bereits zwei Tage später am Dienstag ihr erstes Relegationsspiel (siehe gesonderter Bericht) um den Aufstieg zu Hause auf den TSV Bemerode wartet.
Hertha Otze ließ mit zwei Heimsiegen innerhalb von nur drei Tagen während der Woche aufhorchen. Nach dem 5:3 (2:1)-Sieg am Dienstag über den TSV Germania Arpke, der nach einem 0:1-Rückstand (30.) durch Tore von Cihan Toprak (33.), Fabrizio Pizzo (40. und 69.), Matthias Müller (50.) und Necek Savucu (82.) zu Stande kam, gelang der Mannschaft von Trainer Dirk Bierkamp zwei Tage später am Donnerstag mit dem 6:1 (2:1)-Sieg über den SV 06 Lehrte eine weitere Überraschung. Nach einem 0:1-Rückstand (11.) machten Jan Henties (14., 35. und 53.), Patrick Baxmann (70.), Matthias Müller (80.) und Necel Savucu (82.) mit ihren Toren zum 6:1- Sieg das halbe Dutzend an Toren gegen den Tabellendritten voll.

TuS Altwarmbüchen -
FC Neuwarmbüchen

Zwei Spiele innerhalb von nur drei Tagen muss der TuS Altwarmbüchen bestreiten. Nach dem Spiel am gestrigen Freitag beim SuS Sehnde erwarten die TuSler am Sonntag zu Hause den FC Neuwarmbüchen, der das Hinspiel mit 0:2 verlor. Für den Nachbarn aus Neuwarmbüchen, der als Tabellendreizehnter mit 20 Punkten noch um den Kassenerhalt bangen muss, steht einiges auf dem Spiel. Dieses stellte die Elf von Trainer Kai-Uwe Ohde am Donnerstag auch bei ihrem 1:0 (0:0)-Sieg über den TSV Germania Arpke unter Beweis, wo dem erst zwölf Minuten zuvor für Oliver Kühn eingewechselte Cedric Warnke in der 89. Minute das Tor des Tages zum 1:0-Sieg glückte.