„Adlerhorst“ soll wieder zur Festung werden

„Adler“ müssen gegen Can Mozaik gewinnen

HÄMELERWALD (kd). Einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga 2 musste der SV Adler Hämelerwald durch die 0:3 (0:0)-Niederlage beim TSV Stelingen einstecken. Da der bis dato punktgleiche TuS Wettbergen zur gleichen Zeit gegen den FC Lehrte beim 0:0-Unentschieden zu einem überraschenden Punktgewinn kam, rutschten die Hämelerwalder mit nur 12 Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz ab.
„Das muss sich ändern“, weiß auch Hämelerwalds Trainer Peter Wedemeyer, dessen Elf beim TSV Stelingen über 70 Minuten lang die Partie offen gestalten konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt stand es 0:0, ehe die Stelinger dann in der 73. Minute durch einen Kopfball von Paul Landu Kiyedi mit 1:0 in Führung gehen konnten. Wladislaw Schmidt (86.) und Roland Ziegler (90.) bauten die Führung zum 3:0-Endstand für den Tabellenzehnten aus.
Am Sonntag (15 Uhr) haben die Hämelerwalder den Tabellensechsten FC Can Mozaik zu Gast, gegen den sie im Hinspiel mit 2:3 den Kürzeren zogen. „Da mir bis auf Stavros Paraskevopolus, Sebastian Dralle und Kai Rittmeyer alle Spieler zur Verfügung stehen, hoffe ich darauf, dass wir den Adlerhorst wieder zu einen Festung machen können, um so den Abstieg zu verhindern“, wünscht sich Peter Wedemeyer.