„Adler“ können auch in der Fremde siegen

Gelingt bei Eintracht Hiddestorf die Revanche?

HÄMELERWALD (de). Dieses Spiel beim TSV Giesen könnte richtungsweisend gewesen sein, wohin künftig der Weg des SV Adler Hämelerwald in der Fußball-Bezirksliga 3 führt. Obwohl die Mannschaft von Trainer Lars Bischoff aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle mit dem letzten Aufgebot antreten musste, gewannen die Hämelerwalder die Partie mit 3:0 (2:0) und konnten sich mit 21 Punkten auf den 11. Tabellenplatz verbessern.
„Das sieht doch jetzt bereits viel freundlicher für uns aus“, gab sich der Adler-Coach zunächst mit dem Erreichten zufrieden. Ohne sieben Stammspieler gelang Julien Mc Auley bereits in der 8. Minute der 1:0-Führungstreffer, den Andre Koster (61.) auf 2:0 ausbauen konnte, ehe Maurice Kotz (87.) noch das Tor zum 3:0-Endstand folgen ließ.
Am Sonntag müssen die „Adler“ erneut reisen. Die Fahrt führt dann zum SV Eintracht Hiddestorf, der sich im Hinspiel mit 2:0 durchsetzen konnte. Zum Leidwesen der Hämelerwalder sind die Hiddestorfer zuletzt in Schwung gekommen, wie zehn Punkte aus den letzten vier Spielen belegen.