"Adler" Hämlerwald wollen Lehrte 06 und SuS Sehnde nicht weichen

"Wohin mit dem Ball?" fragt sich auf unserem Foto Stürmer Kevin Genter vom SV Adler Hämelerwald vor der Abwehr des TuS Altwarmbüchen. (Foto: Klaus Depenau)

Von Klaus Depenau - Beim Nachbarschaftsduell in Sievershausen ist viel Brisanz drin

BURGDORFER LAND (kd). Wenn es allein nach der Papierform ginge, dann würde einiges dafür sprechen, dass sich an der Tabellenspitze der Kreisliga wenig ändern würde.
Besonders, da die führenden fünf Vereine vom SV Adler Hämelerwald, SV 06 Lehrte, SuS Sehnde, SV Uetze 08 und TSG Ahlten allesamt vor lösbaren Heimspielen stehen. Am Sonntag, 24. September 2017, werden alle Kreisligaspiele um 15.00 Uhr angepfiffen.

SV 06 Lehrte - TSV Engensen

Um zwei Punkte gegenüber dem Spitzenreiter Adler Hämelerwald (16 Punkte) zurückgefallen ist der der Tabellenzweite SV 06 Lehrte (14 Zähler) nach dem torlosen Remis beim TSV Sievershausen. "Ein gerechtes Ergebnis", gab 06-Coach Michael Spiegel zu, der nun alles daran setzen will, dass seine Mannschaft am Sonntag gegen den TSV Engensen ihrer Favoritenrolle gerecht wird.
Doch aufgepasst: Der Tabellensechste aus Engensen (11 Punkte) überraschte durch einen 3:1 (1:1)-Sieg beim TSV Haimar/Dolgen, wobei Niklas Priess (19. und 85.) und Marvim Bartz (69.) die Tore erzielten. "Dabei mussten wir mit Sten Krenzlin einen Feldspieler ins Tor stellen", zollte Engensens Trainer Jens Straßburg seinem Aushilfskeeper ein großes Lob.

SuS Sehnde - MTV Immensen

In Lauerstellung liegt der Tabellendritte SuS Sehnde mit 14 Punkten, der den Tabellenletzten MTV Immensen zu Gast hat, der beim torlosen 0:0 gegen die TSG Ahlten zu seinem ersten Punktgewinn kam. "Wir hingegen hatten bei unserem 5:2 (3:1)-Sieg gegen den FC Lehrte II (3 Punkte) die Begegnung jederzeit im Griff", freute sich Sehndes Trainer Süleyman Karakaya über die frühen Tore von Julian Kaffka (1.), Timo Janizki (19.) und Jörn Bettges (27.) zum 3:0, dem dann noch in der 2. Halbzeit Mahsum Kilinc (58.) und Lukas Müller (79.) die Tore zum 5:2 (3:1)-Endstand folgen ließen.

TSG Ahlten - SV Yurdumspor Lehrte

Der Tabellenfünfte TSG Ahlten (12 Zähler) gehört noch zu den vier Mannschaften, die noch ohne eine Niederlage sind. Allerdings kostete das 0:0-Remis gegen den MTV Immensen den Ahltenern den dritten Platz. Im Heimspiel gegen Yurdumspor Lehrte (5 Punkte), der bei der 1:4 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Uetze 08 erst fünf Minuten vor dem Abpfiff durch Leroy Siebrecht (85.) auf 1:4 verkürzen konnte, wollen die Ahltener alles dran setzen, um mit einem Heimsieg ihre gute Tabellenposition zu verteidigen.

SV Uetze 08 - TSV Haimar/Dolgen

"Meine Mannschaft hat zum ersten Mal so gespielt, wie ich mir das vorstelle", sagte Uetzes Trainer Niklas Mohs nach dem 4:1 (1:0)- Sieg seiner Mannschaft beim SV Yurdumspor Lehrte, wobei Justin Hencir (18. und 74.), Robin Wrede (60.) und Felix Bode-Pröve (68.) die Tore erzielten, ehe Yurdumspor Lehrte noch fünf Minuten vor dem Abpfiff der Ehrentreffer gelang.
Mit dem Tabellenzehnten TSV Haimar/Dolgen (7 Punkte) stellt sich am Sonntag beim Tabellenvierten Uetze 08 (13 Zähler) eine Mannschaft vor, die weitaus besser ist, als es die momentane Platzierung aussagt. Das weiß auch Niklas Mohs, der den Gegner nicht an seiner 1:3 (1:1) Heimniederlage gegen den TSV Engensen messen wird, bei der Lars Schubert(29.) für Haimar den zwischenzeitlichen 1:1- Ausgleich erzielen konnte.

TSV Sievershausen - TSV Dollbergen

Einiges los sein wird am Sonntag beim Nachbarschaftstreffen zwischen dem TSV Dollbergen und dem TSV Sievershausen, die beide mit jeweils 7 Punkte die Plätze 8 und 9 in der Tabelle belegen. Die Hausherren überraschten mit einem 0:0 gegen den Tabellenzweiten 06 Lehrte. "Wir mussten sogar gewinnen", wenn ich nur an die beiden Pfostenschüsse von Robert Braul (4.) und Niko Schwieger (7.) zu Beginn des Spiels denke", sagte Sievershausens Trainer Marcus Kallmeyer.
Sein Dollberger Trainerkollege Karsten Stallmann fand nach dem 3:0 (1:0)-Sieg seines TSV Dollbergen über den TSV Ingeln/Oesselse durch die Tore von Dennis Lieke (10.) und Björn Fröchling (65. und 70.) "wir hätten heute weitaus höher gewinnen müssen."

TSV Ingeln/Oesselse - MTV Rethmar

Als einzige Mannschaften der Kreisliga sind die beiden Tabellenletzten MTV Immensen und der TSV Ingeln/Oesselse noch ohne einen Sieg. Damit dies auch so bleibt, will Trainer Marcel Pawlow mit seiner Mannschaft vom MTV Rethmar alles daran setzen, um aus Ingeln, die bereits drei Unentschieden erreichten, mit einem Sieg die Heimfahrt anzutreten. Allerdings bedarf es gegenüber der 1:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den TSV Wettmar einer erheblichen Leistungssteigerung, wo nur Tibor Strutzke (35.) zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen die Gäste aus Wettmar ausgleichen konnte, die ab der 58. Minute nach einer Roten Karte in Unterzahl auskommen mussten.

TSV Wettmar - TuS Altwarmbüchen
T
euer bezahlen musste der TSV Wettmar seinen 3:1 (2:0)- Sieg beim MTV Rethmar, der durch Tore von Nico Moraitis (13.), Elvedin Sabotic (43. und Maximilian Metz (90.) zu Stande kam. So wurde in der 68. Minute beim Stande von 2:1 Wettmars bisher erfolgreichster Torschütze Julian Poth nach einem Revanchefoul des Feldes verwiesen.
"Dann müssen eben andere die Tore schießen", ließ kurz und bündig Wettmars Spielertrainer Elvedin Sabotic wissen, der gegen den TuS Altwarmbüchen den dritten Sieg in Folge anstrebt. Das könnte sich zutragen, wenn sich der TuS Altwarmbüchen so torungefährlich wie in seinen letzten vier Spielen, so auch beim 0:3 gegen Adler Hämelerwald, präsentiert, die alle mit Niederlagen endeten und bei denen aus vier Spielen nur zwei Tore heraussprangen.

SV Adler Hämelerwald - FC Lehrte II

"Mir fehlen gegen den Tabellenvierzehnten FC Lehrte II insgesamt sieben Spieler. Ich hoffe, dass es gut geht", wünscht sich Trainer Peter Wedemeyer vom SV Adler Hämelerwald, der nach dem 3:0 (2:0)-Sieg beim TuS Altwarmbüchen die alleinige Tabellenführung mit 16 Punkten mit einem Sieg verteidigen möchte. In Altwarmbüchen geriet der Spitzenreiter nach einer Viertelstunde nur einmal in Gefahr, als TuS-Angreifer Finn Palczewski die 1:0-Führung für die Hausherren vergab.
Bei der 2:5 (1:3)-Niederlage des FC Lehrte II gegen SuS Sehnde trafen auf Seiten des FC Lehrte II Christopher Oppermann (31.) zum 1:3 und Patrick Werner (75.) zum 2:4.