Adler Hämelerwald zeigt im Aufstiegsrennen zur Bezirksliga noch Nerven

SV Uetze 08 und MTV Ilten konnten den Abstand zum Spitzenreiter auf vier Punkte verringern

BURGDORFER LAND (kd). Vier Spieltage vor Saisonschluss in der Kreisliga ist es im Rennen um die Meisterschaft nach der überraschenden 1:2 (1:1)-Heimniederlage von Adler Hämelerwald im Nachholspiel gegen die Reserve vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide noch einmal spannend geworden. So konnten die Verfolger vom SV Uetze 08 und MTV Ilten, obwohl sie ihre Spiele nicht gewinnen konnten, jeweils bis auf vier Punkte zum Tabellenführer aufschließen. Am heutigen Sonnabend (16 Uhr) und am Sonntag (15 Uhr) finden nur sechs Spiele statt, da die Begegnungen zwischen MTV Ilten und FC Lehrte II sowie zwischen dem TSV Haimar/Dolgen und FC Rethen bereits am gestrigen Freitagabend ausgetragen wurden, deren Ergebnisse bei Redaktionsschluss allerdings noch nicht vorlagen.


TSV Krähenwinkel/K. II -
SV Hertha Otze

Die mit 23 Punkten zusammen mit dem TSV Engensen und Adler Hämelerwald erfolgreichste Rückrundenmannschaft vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II unterstrich nach dem 0:0 beim MTV Rethmar am Mittwoch in einem Nachholspiel beim Tabellenführer Adler Hämelerwald durch einen 2:1 (1:1)-Sieg durch Tore von Lorenz Elligsen (43.) und Patrick Ramsey (71.) seine derzeit gute Form. Am heutigen Sonnabend haben die „Krähen“ von 16 Uhr an den SV Hertha Otze zu Gast, der mit insgesamt nur 27 Punkten, davon nur acht Zähler aus der Rückrunde, noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist. So kassierten die Otzer trotz der 1:0-Führung durch ihren zum SV Ramlingen/Ehlershausen II wechselnden Torjäger Moritz Funken (22.) noch eine 1:4 (1:2)-Niederlage gegen 06 Lehrte.

Inter Burgdorf -
MTV Rethmar

Ein Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt gelang Inter Burgdorf mit jetzt 30 Punkten durch den 3:2 (2:1)-Sieg beim FC Lehrte II, der durch die Tore von Fatmir Berisha (8.), Zeki Ari (9. und 79.) zu Stande kam, nachdem zunächst Inter-Spieler Onur Colaker (3.) mit einem Eigentor für die 1:0-Führung des neuen Tabellenvorletzten FC Lehrte II gesorgt hatte. Am Sonntag möchte Inter Burgdorf zu Hause in Thönse alles daran setzen, sich für die 2:5-Hinspielniederlage gegen den MTV Rethmar zu revanchieren, der nach dem torlosen Remis gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II am Mittwoch in einem Nachholspiel mit einem 1:1 (1:1) gegen den Tabellenzweiten Uetze 08 überraschte, wobei Fabian Holz (41.) die Führung der Uetzer ausgleichen konnte. „Ein insgesamt gerechtes Ergebnis", fand Rethmars Spielertrainer Philippe Harms, dessen Elf nach einer Stunde Spielzeit nach einer gelb-roten Karte für Hans-Heinrich Meyer wegen Meckerns in Unterzahl auskommen musste. Fehlen wird neben Hans-Heinrich Meyer bei Inter auch Philippe Harms wegen seiner 5. gelben Karte.

TSV Wettmar -
Adler Hämelerwald

Kurzen Prozess machte der TSV Wettmar mit dem SV Yurdumspor Lehrte, den der Aufsteiger durch Tore von Julian Poth (1. und 31.), einem Eigentor von Ilker Sagir (2.), Marcel Kattenhorn (28. und 65.) und Julius Moraitis (70.) mit 7:0 (5:0) besiegte. „Es lief gut für uns“, freute sich Wettmars Trainer Elvedin Sabotic, dessen Mannschaft am Sonntag den Tabellenführer Adler Hämelerwald zu Gast hat, gegen den der Aufsteiger im Hinspiel mit 2:3 das Nachsehen hatte. „Meine Mannschaft hat sich am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellendritten MTV Ilten beim 3:0-Sieg von ihrer besten Seite gezeigt“ ,freute sich Adler-Trainer Peter Wedemeyer über die Tore von Dennis Ernest (7.), Marek Gawlista (53.) und Florian Pröve (77.). Um so größer war dann die Enttäuschung beim „Adler“-Trainer, dass seine Mannschaft am Mittwoch in einem Nachholspiel gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II trotz der frühen 1:0-Führung durch Philipp Geyer (10.) noch mit 1:2 (1:1) das Nachsehen hatte. „Der Schiedsrichter hat das harte Einsteigen unseres Gegners nicht ausreichend geahndet“, beklagte sich Peter Wedemeyer, der in Wettmar nun mit Dennis Ernest und Marek Gawlista zwei verletzte Spieler ersetzen muss.

Friesen Hänigsen -
Yurdumspor Lehrte

Zwingend notwendig im Kampf um den Klassenerhalt war der 6:1 (3:1)-Sieg von Friesen Hänigsen beim Tabellenschlusslicht FC Rethen, der seit Sonntag als erster Absteiger feststeht. „Dabei haben wir nicht einmal gut gespielt“, fand Hänigsens Spielertrainer Sven Heinemann, der in Nils Bork (32.), Jason Mau (39. und 88.) und Alexander Klingberg (43., 73. und 79.) seine Torschützen besaß. Mit nun 25 Punkten trennt die „Friesen“ dennoch nur drei Punkte von einem Abstiegsplatz. Angesichts des schweren Restprogramms der „Friesen“ mit den Spielen bei 06 Lehrte (A), Adler Hämelerwald (A), FC Lehrte II (H) und MTV Ilten (A) müssen die „Friesen“ alles daran setzen, im Heimspiel gegen Yurdumspor Lehrte ihren 3:0-Hinspielsieg zu wiederholen, obwohl die Lehrter darauf bedacht sein werden, sich nicht noch einmal „kampflos“, wie es ihr Trainer Özen Keyik ausdrückte, zu ergeben, wie bei ihrer 0:7-Niederlage gegen TSV Wettmar.

TSV Engensen -
SV Uetze 08

Mit einem torlosen Remis musste sich der Tabellensechste TSV Engensen im Nachbarschaftsduell beim FC Neuwarmbüchen begnügen. „Der FCN hat gut gespielt und sich den Punkt redlich verdient“, lobte Engensens Trainer Jens Straßburg, der am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Uetze 08 aufgrund eines Kurzurlaubs fehlen wird. Jens Straßburg ist aber überzeugt, dass sich seine Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Uetze in einer weitaus besseren Form präsentieren wird. Die Uetzer verpassten den Sprung an die Tabellenspitze durch zwei Unentschieden in den letzten beiden Spielen. So reichte es am Sonntag in einem bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel gegen den Tabellenfünften TSV Haimar/Dolgen nach Toren von Felix Bode-Pröve (8.), Justin Hencir (71.) und Fadi Hezo (78.), bei Gegentreffern von Niklas Rosocha (38.), Nils Köhler (49.) und Patrick Leopold (62.), trotz eines 1:3- Rückstands noch zu einem 3:3- Unentschieden. Mit einem Teilerfolg beim 1:1 (1:1)- Remis musste sich die Mannschaft von Trainer Matthias Löw am Mittwoch in einem Nachholspiel beim MTV Rethmar begnügen, wobei Leszek Muzolf (19.) die 1:0- Führung für die Uetzer erzielte. „In Überzahl hätten wir zum Schluss den Sieg erzielen müssen“. fand Uetzes Trainer Matthias Löw.

SV 06 Lehrte -
FC Neuwarmbüchen

Nur sechs Punkte trennen den SV 06 Lehrte als Tabellenelften vom FC Neuwarmbüchen, der sich am Sonntag bei 06 Lehrte für die 0:3-Hinspielniederlage revanchieren will. Der FCN reist mit der Empfehlung eines 0:0-Remis gegen den TSV Engensen an, wodurch er nach langer Zeit wieder die Abstiegsplätze verlassen konnte. Aber auch dem SV 06 Lehrte gelang es, durch den 4:1 (2:1)-Sieg bei Hertha Otze wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern, wobei Shirvan Shamo (26.) und der dreifache Torschütze Anton Welke (34., 73. und 81.) die Tore für die 06er erzielten.

MTV Rethmar -
FC Rethen

Weiter etwas für sein Punktekonto kann der MTV Rethmar in einem Nachholspiel am Mittwoch, 4. Mai, um 18.30 Uhr zu Hause gegen den bereits feststehenden Absteiger FC Rethen tun, der in der Rückrunde bisher in zehn Spielen ohne Punktgewinn blieb.

SV 06 Lehrte -
Friesen Hänigsen

Von großer Brisanz ist das Nachholspiel zwischen SV 06 Lehrte (28 Punkte) und Friesen Hänigsen (25 Zähler), das am Mittwoch, 4. Mai, um 18.30 Uhr ausgetragen wird und bei dem es um den Klassenerhalt geht.