Adler Hämelerwald will Revanche

RSE II muss am Dienstag bei Stern Misburg ran

HÄMELERWALD (kd). Ein nahezu vollständiger 19. Spieltag fand am vergangenen Wochenende in der Fußball-Bezirksliga statt. Lediglich drei Spiele konnten am vergangenen Wochenende am vierten Rückrundenspieltag nicht ausgetragen werden. Pech für unsere Altkreisvereine, dass sowohl Adler Hämelerwald und der SV Ramlingen/Ehlershausen II zu den Teams gehörten, deren Spiele abgesagt wurden.

Adler Hämelerwald -
SV Ramlingen/E. II

„Egal, wie der Gegner heißt. Wir müssen gewinnen, um da unten rauszukommen“, legte sich Trainer Peter Wedemeyer vom SV Adler Hämelerwald bereits fest. Mit nur zehn Punkten nach 15 Spielen trennt die „Adler“ bereits fünf Punkte vom ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit Borussia Hannover mit 15 Zählern einnimmt. Nach dem Spielausfall der Hämelerwalder bei Niedersachsen Döhren will der Tabellenletzte nach Aussage seines Trainers alles daran setzen, dass die Begegnung am Sonntag um 15 Uhr gegen die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen angeht. „Wir benötigen dringend Spielpraxis“, fordert Peter Wedemeyer, der den Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben hat.
Mit dem Gegner aus Ramlingen stellt sich ein Gegner in Hämelerwald vor, der als Tabellenvierter mit 30 Punkten nach 14 Spielen keinerlei Sorgen hat. Allerdings hat Trainer Darijan Vlaski die Hoffnung auf die Vizemeisterschaft noch nicht aufgegeben. „Nur müssen wir dann von Verletzungen verschont bleiben“, hofft der RSE-Coach, dessen Mannschaft zwei Tage nach dem Spiel in Hämelerwald erneut auf dem Prüfstand steht, wenn sie am Dienstag, 14. März, von 19 Uhr an ihr Hinrundenspiel beim FC Stern Misburg austragen muss, das ursprünglich am 23. Oktober stattfinden sollte.
Die Ramlinger hatten es bereits in der Hinrunde mit Adler Hämelerald zu tun. Nach zwei Toren in der Schlussphase konnten die Ramlinger den Tabellenletzen aus Hämelerwald noch mit 3:1 besiegen. Kein Wunder, dass sich die Hämelerwalder für das Rückspiel einiges ausrechnen. Im Kampf um den Klassenerhalt setzen die „Adler“ am Dienstag allerdings auf die Schützenhilfe der Ramlinger bei ihrem Nachholspiel beim FC Stern Misburg, der mit nur 18 Punkten ebenfalls noch zum Kreis der Abstiegskandidaten zählt.