Adler Hämelerwald vertraut auf Heimstärke

„Adler“ erlebten in Ambergau ein Debakel

HÄMELERWALD (de). Trainer Lars Bischoff muss sich am Sonntag beim Gastspiel seiner Mannschaft vom SV Adler Hämelerwald beim FC Ambergau/Volkersheim wie im falschen Film vorgekommen sein. Da überboten sich seine Spieler wieder einmal im Auslassen von Torchancen, um dann in der 31. Minute durch Ambergaus Spielertrainer Daniel Teschner mit 0:1 in Rückstand zu geraten. Was dann aber ab der 64. Minute passierte, machte Lars Bischoff sprachlos. „Ich bin schockiert, dass wir nach unserem 0:1-Rückstand ab der 64. Minute innerhalb von nur einer Viertelstunde noch fünf Tore kassiert haben“, sagte Hämelerwalds Trainer nach den Toren von Oliver Platter (64. und 68.), Kevin Köhler (70.), Aaron Zimmermann (74.) und Timo Sandvoss (78.), die eine deutliche 0:6 (0:1)- Niederlage des SV Adler Hämelerwald besiegelten.
„Das war schon heftig“, gab auch Lars Bischoff zu, dessen Mannschaft am Sonntag den SC Harsum zu Gast hat. Der Tabellenzweite ist derzeit die Mannschaft der Stunde, wie fünf Siege in Folge belegen. Daher bedarf es schon einer gewaltigen Steigerung der „Adler-Mannschaft, um den Heimnimbus zu verteidigen und mit einem Sieg oder Remis den achten Tabellenplatz zu festigen.