Adler Hämelerwald eröffnet die Hallensaison

Elf Teams kämpfen beim 3-T-Cup um den Sieg

HÄMELERWALD (de). Mit dem Fußball-Hallenturnier des SV Adler Hämelerwald, das am 21. und 22. Dezember in der Hämelerwalder Sporthalle am Riedweg stattfindet, wird traditionsgemäß die diesjährige Hallensaison eröffnet. Zahlreiche Hallenturniere, so allein drei Turniere in Lehrte, Burgdorf und Heeßel werden folgen.
Der SV Adler Hämelerwald stellt mit Unterstützung seines Fördervereins wiederum ein erlesenes Teilnehmerfeld beim Drei-T-Buildungs-Cup zusammen. Darunter auch mit dem Pokalverteidiger TSV Burgdorf einen Landeslgisten sowie dem FC Lehrte und dem SV Adler Hämelerwald zwei Bezirksligisten, die um den Pokalsieg und Prämien von insgesamt 750 Euro kämpfen.
Das Hallenspektakel um den 3 T-Cup, das traditionsgemäß immer vor den Weihnachtsfeiertagen ausgetragen wird, findet am Sonnabend, 21. Dezember, und am Sonntag, 22. Dezember, in der Hämelerwalder Sporthalle am Riedweg statt. Der Startschuss für das Turnier erfolgt am Sonnabend um 14 Uhr, wenn die Gruppe A mit fünf Mannschaften ihre Vorrundenspiele beginnt. Von 17 Uhr an bis 21.15 Uhr ist dann die B-Gruppe, die sich aus sechs Mannschaften zusammensetzt, mit ihren Vorrundenbegegnungen an der Reihe. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Endrundenspiele.
Sehr gut besetzt ist die Gruppe A, in der Pokalverteidiger TSV Burgdorf als Landesligist das klassenhöchste Team ist. Die Gruppe wird komplettiert durch den Bezirksligisten FC Lehrte, die Kreisligisten SV Yurdumspor Lehrte und TSV Eintracht Dungelbeck sowie den Kreisklassenverein SV Adler Hämelerwald II.
Klassenhöchstes Team der Gruppe B ist als Bezirksligist der Veranstalter SV Adler Hämelerwald I. Gute Aussichten, die Endrunde zu erreichen, haben auch die Kreisligisten TSV Hohenhameln, TSV Schwicheldt, Bildung Peine und SV 06 Lehrte. Nur Außenseiterchancen werden dem Kreisklassenverein TSV Sievershausen eingeräumt.
Der Sonntag, 22. Dezember, steht ab 13 Uhr ganz im Zeichen der Endrunde. Für die Endrunde qualifizieren sich die drei erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe. Im Finale der sechs besten Teams wird der Gesamtsieg nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ausgespielt. Die Siegerehrung der drei erstplatzierten Mannschaften ist am Sonntag für 17.30 Uhr vorgesehen.