„96“ startet am Freitag in die Rückrunde beim FC Schalke 04

Zwei Sitzplatz-Tickets gegen VFL Wolfsburg zu gewinnen

REGION (ho). Die kurze Zeit der Winterpause ist vorbei: Am kommenden Freitag startet die Fußball-Bundesliga in die Rückrunde der Saison 2012/2013. Und Hannover 96 bestreitet das „Eröffnungsspiel“ beim FC Schalke 04 in der Veltins-Arena: Die Partie wird ab 20.15 Uhr in der ARD und in weiteren 180 Ländern (!) live übertragen. Die 96er werden also vor einem Millionen-Publikum die Aufholjagd von Platz elf in der Tabelle starten, um auch in der neuen Saison wieder international zu spielen. Nur drei Punkte beträgt der Rückstand auf den derzeitigen Tabellensechsten Mainz 05. Eine schwere, aber durchaus machbare Aufgabe für die „Roten“, die sich ihren Fans am Freitagabend mit einem zunächst aber nur leicht veränderten „Gesicht“ präsentieren werden.
Viermal hat Sportdirektor Jörg Schmadtke in der Winterpause auf dem Transfermarkt zugeschlagen und dabei natürlich das Hauptaugenmerk auf die Verstärkung der Defensive gelegt. Mit 31 Gegentoren in den 17 Hinrundenspielen hat 96 die zweitschwächste Abwehr – zuviel für ein Team, das internationale Ambitionen hat. Und hier scheint mit Johan Djourou, ausgeliehen zunächst einmal bis Saisonende vom FC Arsenal, ein echter Stabilisator für die Innenverteidigung gefunden zu sein, der auf Anhieb einen Stammplatz sicher hat, zumal der zu Saisonbeginn verpflichtete Felipe vermutlich noch die gesamte Rückrunde ausfällt. Mit dem erst 19-jährigen Talent André Hoffmann vom Zweitligisten MSV Duisburg wurde ein weiterer robuster Spieler verpflichtet, der sowohl auf der Sechserposition als auch im offensiven Mittelfeld im portugiesischen Trainingslager Trainer Mirko Slomka überzeugen konnte. Unter Dach und Fach sind auch zwei weitere Transfers: Mit dem 21-jährigen Brasilianer Welington Wildy Muniz dos Santos, kurz Franca genannt, steht dem Coach mittelfristig nach einer gewissen Eingewöhnungszeit eine weitere Abwehralternative zur Verfügung. Und mit dem 20-jährigen polnischen Nationalspieler Pawel Wszolek hat Slomka seinen Wunschspieler für die rechte offensive Außenbahn bekommen, der möglichst kurzfristig die Rolle des nach wie vor verletzten Lars Stindl übernehmen soll.

Neuzugang Djourou in der
Innenverteidigung gesetzt

Verzichten muss das Trainerteam am Freitagabend nach wie vor auf die langzeitverletzen Leon Andreasen, Felipe und eben Stindl. Definitiv nicht dabei ist auch Kapitän Steven Cherundolo wegen einer vermutlich langwierigen Knieverletzung. Für ihn dürfte der Japaner Hiroki Sakai in die Startelf rücken, der im Trainingslager in den Testspielen allerdings mit viel Licht, aber auch viel Schatten agierte. Ob neben Djourou sein Landsmann Eggimann oder Haggui die Innenverteidigung bildet, wird sich erst nach den letzten Trainingseindrücken entscheiden. Links erhält wohl „Koka“ Rausch den Vorzug vor Pander und das „Sechserpärchen“ dürften Manuel Schmiedebach und Sergio da Silva Pinto bilden.
In der Offensive hat Mirko Slomka die Qual der Wahl: Bis auf den beim Afrika-Cup weilenden Didier Ya Konan stehen dem Coach alle Spieler zur Verfügung. Huszti, Schlaudraff, Diouf, Abdellaoue oder Sobiech dürften hier I. Wahl sein.
Freuen wir uns also auf Freitagabend, wenn das „neue 96“ auf Schalke die ersten drei Punkte in der Rückrunde anpeilt. Und die „Sterne“ stehen nicht schlecht: Mit Klaas Jan Huntelaar, Jermaine Jones (beide gesperrt), Kyriakos Papadopoulos und Ibrahim Afellay stehen Übergangstrainer Jens Keller mindestens vier Leistungsträger nicht zur Verfügung. Dazu die Unruhe um Nationalspieler Lewis Holtby, der die „Königsblauen“ spätestens zum Saisonende in Richtung England verlassen wird. Es „brodelt“ also gewaltig im Revier! Mit einem „Dreier“ würden unsere „Roten“ gleich schon mal die Tabelle von hinten aufrollen….

Ergebnis-Tipp-Gewinnspiel
startet in die Rückrunde

Was meinen Sie, liebe Fans: Wir sind gespannt auf Ihren Ergebnis-Tipp, mit dem Sie zwei Sitzplatz-Tickets für das emotional geladene Nordderby gegen den VfL Wolfsburg gewinnen können. Diese Partie findet am Sonnabend, 26. Januar, um 15.30 Uhr in der AWD-Arena statt. Und so können Sie mit etwas Glück live dabei sein: Tippen Sie den Spielausgang der 96er auf Schalke und schicken Sie uns bis zum kommenden Freitag, 18 Uhr, eine Mail (Namen, Handy-/Telefonnummer nicht vergessen) an gewinnen@marktspiegel-verlag.de. Alle richtigen Tipps nehmen an der Verlosung teil, wenn Sie folgende Spielregeln beachten: Geben Sie in der Betreffzeile Ihr vermeintliches Ergebnis (Schalke – 96 X : X)) an und schicken Sie uns nur eine Mail unter der identischen Absenderadresse. Nur dann haben Sie eine reelle Gewinnchance.
In unserer kommenden Samstagausgabe erfahren Sie dann, wer die drei Rückrunden-Dauerkarten von unserem Gewinnspiel vom letzten Sonnabend gewonnen hat. Schon mal vorweg: Bis zum Redaktionsschluss am gestrigen Dienstagmittag erreichten uns dazu schon mehr als 800 (!) Mails!