„96“ morgen gegen Helsingborgs IF und am Sonntag beim VfB Stuttgart

MARKTSPIEGEL verlost zwei Sitzplatz-Karten gegen den SC Freiburg

REGION (ho). Es war wahrlich keine Galavorstellung der „Roten“ vor 41.200, letztlich aber dennoch zufriedenen, Zuschauern in der AWD-Arena - reichte es doch nach vier sieglosen Spielen in Folge durch Treffer von Mame Diouf und Lars Stindl zu einem ungefährdeten 2:0-Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten FC Augsburg. Damit kletterten die 96er sogar wieder auf Platz sechs der Tabelle, der auch in der kommenden Saison Spiele auf europäischer Bühne bedeuten würde. Aber bis dahin ist es noch, angesichts der engen Tabellensituation und der hohen Anzahl der Pflichtspiele bis zur Winterpause, ein sehr weiter Weg.
Sieben Punktspiele, dreimal Euro-League und der Pokalkracher bei Borussia Dortmund stehen bis Weihnachten auf dem Programm der Slomka-Schützlinge, und da „jagd“ eine englische Woche die andere. Zumindest am morgigen Donnerstag könnten die 96er hinter einen Wettbewerb erst einmal einen „Haken machen“: Um 21.05 Uhr kommt mit Helsingborgs IF der derzeitige Tabellenletzte zum Rückspiel in der Europa League-Gruppe in die AWD-Arena. Das Hinspiel konnten die „Roten“ nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:1 gewinnen und gehen damit als Tabellenführer in diese Partie. Ein „Dreier“, und der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale wäre wieder gesichert. Spielbeginn ist um 21.05 Uhr. Tickets gibt es noch in den beiden Fanshops an der AWD-Arena und am Kröpcke, im Ticket-Onlineshop unter www.hannover96.de, unter der Hotline 01805/189600 sowie an den Abendkassen am Stadion.
Am Sonntag um 17.30 Uhr steht dann das schwere Auswärtsspiel beim direkten Tabellenkonkurrenten VfB Stuttgart an. Die Schwaben überraschten am vergangenen Wochenende mit dem torlosen Remis in Dortmund und gehen - angesichts der derzeitigen Auswärtsschwäche der 96er - sicherlich als Favorit in diese Partie. Doch auch die Schwaben müssen morgen in der Euro-League ran: Die Reise führt die Labbadia-Elf zum FC Kopenhagen, wo die 96er im letzten Jahr mit 2:1 gewannen. Und die Stuttgarter müssen diese Partie unbedingt gewinnen, um sich weiterhin Chancen auf das Weiterkommen zu erhalten. Auch hier dürfte es also für die Elf zu keinem unerheblichen Kräfteverschleiß im Hinblick auf das Sonntagsspiel kommen. Ist das jetzt eine Chance für die „Roten“, um den „Auswärtsfluch“ zu besiegen?
In den letzten Jahren konnte die Mannschaft in Stuttgart nichts holen. Gelingt jetzt vielleicht ein Befreiungsschlag und nach dem 4:0 am 2. Spieltag in Wolfsburg der zweite Auswärtssieg. Wir sind gespannt, liebe Leserinnen und Leser, auf Ihren Ergebnis-Tipp, mit dem Sie zwei Sitzplatz-Tickets für die Partie gegen den SC Freiburg am Sonnabend, 17. November, um 15.30 Uhr gewinnen können.
Und so können Sie mit etwas Glück live bei der Partie gegen die Freiburger dabei sein: Tippen Sie den Spielausgang der 96er beim VfB Stuttgart und schicken Sie uns bis zum kommenden Sonnabend, 10. November, eine Mail (Namen, Wohnort, Handy-/Telefonnummer nicht vergessen) an gewinnen@marktspiegel-verlag.de. Alle richtigen Tipps nehmen an der Verlosung teil, wenn Sie folgende Spielregeln beachten: Geben Sie in der Betreffzeile Ihr vermeintliches Ergebnis an (Stuttgart – 96 X : X) und schicken Sie uns nur einen Tipp unter der identischen Absenderadresse. Nur dann haben Sie auch eine reelle Gewinnchance.

In der 3. Pokalrunde
muss 96 zum BVB
Schlimmer hätte es (fast) nicht kommen können: Im Achtelfinale des DFB-Pokals trifft Hannover 96 auswärts auf Titelverteidiger Borussia Dortmund. Das ergab die Auslosung am vergangenen Sonntagabend. Gespielt wird am Dienstag/Mittwoch, 18. oder 19. Dezember 2012. Dazu Cheftrainer Mirko Slomka: „Wir hätten uns zum Jahresabschluss natürlich alle ein Heimspiel gewünscht. Im 53. Pflichtspiel des laufenden Kalenderjahres wollen wir beim Titelverteidiger aber alles versuchen, um für eine Überraschung zu sorgen.“