1. FC Burgdorf war bei den Friesen erfolgreich

Sportfreunde Aligse und SSV Kirchhorst mit personellen Problemen

HANNOVER-LAND (ma). Am 12. Spieltag verteidigte der TSV Ingeln/Oesselse mit einem 4:2-Erfolg gegen den TuS Altwarmbüchen II die Spitzenposition in der 1. Kreisklasse. Verfolger MTV Immensen brauchte zum Spiel beim Tabellenvorletzten erst gar nicht anreisen, da der SSV Kirchhorst keine Mannschaft zusammen bekam. Auch der FC Burgwedel war spielfrei, da die Sportfreunde Aligse ebenfalls kein Team stellen konnten und daher nicht antraten. Für Immensen und Burgwedel wurden die Begegnungen mit jeweils 3 Punkten und 5:0-Tore gewertet.
Mit sechs Zählern Rückstand auf Platz 3 bleibt der 1. FC Burgdorf nach dem 4:1-Sieg beim zuletzt erfolgreichen TSV Friesen Hänigsen in Lauerstellung auf die Aufstiegsränge. Schwer wird es für den Tabellenvierten TSV Germania Arpke noch ganz oben heranzukommen. Trotz des klaren 4:0 gegen das Schlusslicht vom FC Rethen beträgt der Abstand auf Rang 2 beachtliche 11 Punkte. Jedoch haben die „Germanen“ noch ein Nachholspiel auszutragen. Punktgleich auf Rang 5 folgt der Aufsteiger TSV Kleinburgwedel, der jedoch nicht über ein 1:1 beim TSV Engensen II hinaus kam. Die Engenser-Reserve verbesserte sich durch dieses Remis auf Platz 9. Der SC Wedemark steckt dagegen nach dem 1:1 gegen den MTV Ilten II im grauen Tabellenmittelfeld fest. Für die MTVer nach langer Zeit mal wieder ein kleines Erfolgserlebnis. Mit diesem Punkt konnte der Gast aus Ilten den Vorsprung auf den SSV Kirchhorst zumindest auf vier Punkte vergrößern.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 13. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Um 13.15 Uhr stehen sich dann der Tabellensechste SC Wedemark (19 Punkte) und der Achte vom TuS Altwarmbüchen II (16 Pkt.) gegenüber. Beide Teams können mit dem bisherigen Saisonverlauf nur bedingt zufrieden sein. Der SCW und auch die TuS-Reserve wollen von daher punkten, um in der Tabelle weiter nach oben zu kommen. Das Topspiel am 13. Spieltag findet in Burgdorf statt, wenn der gastgebende Tabellendritte 1. FC auf den Vierten vom TSV Germania Arpke trifft. Gewinnen die Hausherrn diese Begegnung, dann bleiben sie ganz oben mit dabei und könnten zudem den Vorsprung auf die Gäste auf acht Zähler ausbauen. Aber auch die Arpker stehen unter Zugzwang. Nur mit einem Sieg können sie oben möglicherweise noch mit eingreifen. Der Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse muss bei den zuletzt personell geschwächten Sportfreunden in Aligse antreten. Mit einem weiteren Sieg könnten sie womöglich schon am Sonntag die inoffizielle Herbstmeisterschaft feiern. In Immensen treffen der Tabellenzweite vom MTV und der Tabellenelfte TSV Friesen Hänigsen aufeinander. Diese Begegnung gab es zuletzt in einem Punktspiel in der Kreisligasaison 2005/06. Gewinnen müssen beide Teams. Der Gastgeber, um den Vorsprung auf den 1. FC Burgdorf zu wahren und die Friesen, um sich weiter aus den Tabellenniederungen zu entfernen. Abgeschlagen auf Rang 5 in der Tabelle, aber noch nicht aufgegeben hat sich der TSV Kleinburgwedel. Sollten die TSVer gegen den Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst, wovon auszugehen ist, gewinnen, dann wäre Rang 4 möglich. Die Gäste müssen dagegen aufpassen, das sie nicht endgültig den Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze verlieren. Zwei Punkte aus bislang 12 Spielen kann der Tabellenletzte FC Rethen bisher vorweisen. Ob sich daran am Sonntag gegen den Tabellensiebten FC Burgwedel etwas ändert, ist sehr zu bezweifeln. Eine weitere Niederlage und der Gastgeber muss sich nach dem Abstieg aus der Kreisliga auf einen weiteren einstellen. Alle Begegnungen, sofern nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag, 8. November, empfängt dann noch der Tabellendrittletzte MTV Ilten II im Nachholspiel von 18.30 Uhr an den TSV Engensen II.