1. FC Burgdorf verpasst den Aufstieg

2:5-Niederlage gegen den TSV Mariensee-Wulfelade

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Mittwochabend musste sich der 1. FC Burgdorf in der Aufstiegsrelegationsrunde gegen den TSV Mariensee-Wulfelade, Dritter in der 1. Kreisklasse, Staffel 2, mit 2:5 (2:1) geschlagen geben. Durch diese Niederlage haben die FCer keine Chance mehr in die Kreisliga aufzurücken, da die Gäste schon im ersten Relegationsspiel ein 2:2 gegen den FC Eldagsen II holten.
Vor großer Kulisse sah es noch zur Pause, beim Stand von 2:1, so aus, als könnten die Burgdorfer den so dringend benötigten Sieg einfahren. Nach der Pause kam jedoch der Gast immer stärker auf und erzielte bereits früh den 2:2-Ausgleichstreffer. In der 82. Spielminute gelang den TSVern, zum Entsetzen des Burgdorfer Anhangs, dann der 3:2-Führungstreffer. Trotz aller Bemühungen des Gastgebers war es dem TSV vorbehalten in den Schlussminuten das Ergebnis noch bis auf 5:2 auszubauen. Der Aufstieg wäre auch bei einer Niederlage möglich gewesen, wenn sich der SV Uetze 08 am Tag zuvor in der Relegation zur Bezirksliga durchgesetzt hätte. Dem war leider nicht so, so dass statt zwei Teams nur der Erste dieser Dreiergruppe in die Kreisliga aufsteigt. Im letzten Spiel am heutigen Samstag (Anpfiff 16.00 Uhr) beim FC Eldagsen II ist der 1. FC Burgdorf das Zünglein an der Waage. Verlieren die Burgdorfer mit mehr als drei Toren, dann steigt der FC Eldagsen II auf. Bei Sieg, Unentschieden oder einer knappen Niederlage ist der TSV Mariensee-Wulfelade in der Kreisliga.