1. FC Burgdorf richtet Turnier für Kreismannschaften aus

Budenzauber unter dem Hallendach: Packende Zweikämpfe verspricht das Hallenturnier beim 1. FC Burgdorf. (Foto: Kamm)

„Manfred-Dehne-Gedächtnisturnier“ am 28. Dezember

BURGDORF (de). Auch in diesem Jahr veranstaltet der 1. FC Burgdorf das „Manfred-Dehne-Gedächtnisturnier“ für Kreisklassen-Mannschaften. „Wir haben uns im Vorstand dazu entschlossen, das Turnier in diesem Jahr an einem Tag stattfinden zu lassen", sagte Mitorganisator Michael Hoffmeister
Neun Mannschaften werden sich am Sonnabend, 28. Dezember, von 10 Uhr an in der Burgdorfer Sporthalle der Gudrun-Pausewang-Grundschule an der Grünewaldstraße einfinden, um den diesjährigen Pokalsieger zu ermitteln. Wert hat der Veranstalter darauf gelegt, dass neben einem freien Eintritt für die Besucher die teilnehmenden Mannschaften aus der Nachbarschaft kommen.
Klassenhöchstes Team ist der Kreisligist SV Hertha Otze. Aus der 1. Kreisklasse sind neben der eigenen 1. Mannschaft auch die Teams vom TSV Engensen II und den Sportfreunden Aligse am Start. In der 2. Kreisklasse ist der SV Sorgensen zu Hause, während der 1. FC Burgdorf II in der 3. Kreisklasse, der SV Ramlingen/Ehlershausen III und der TSV Kleinburgwedel sogar in der 4. Kreisklasse spielen. Als Vertreter der Landesliga geht die A-Junioren-Mannschaft vom SV Ramlingen/Ehlershausen an den Start, die all zu gerne ihren letztjährigen Pokalsieg verteidigen möchte.
Gespielt wird nach dem Modus „Jeder gegen jeden“. Insgesamt 300 Euro an Prämien werden an die drei erstplatzierten Mannschaften ausgeschüttet, wobei allein der Pokalsieger 150 Euro erhält. Der Zweitplatzierte wird noch mit 100 Euro belohnt, während der Dritte 50 Euro mit nach Hause nehmen darf.