Wahl der Lohnsteuerklasse

lps/Cb. Für Ehegatten interessant: Wahl der Steuerklasse (Foto: Foto: Premicon)

Wichtig für Ehepaare 2010

lps/Cb. Beziehen beide Ehepartner Arbeitslohn aus einem
Arbeitsverhältnis oder eine Pension / Betriebsrente, können sie wählen: Enweder erhalten beide die Steuerklasse IV oder der Partner mit dem höheren Verdienst wählt die Steuerklasse III. Dann erhält der andere die Steuerklasse V. Die Steuerklasse III berücksichtigt alle Vergünstigungen für Eheleute, insbesondere den günstigen Steuertarif, während Steuerklasse IV praktisch den Steuertarif für Unverheiratete anwendet.
Aus einem Merkblatt des Bundesfinanzministeriums zur Steuerklassenwahl geht hervor, bis
zu welchem Bruttolohn die Steuerklassen III / V bei einem bestimmten Bruttolohn des Hauptverdieners günstiger als IV für beide Partner sind. Bei einem Bruttoeinkommen bis etwa 40 Prozent des gemeinsamen Bruttolohns ist die Steuerklasse V für den geringer verdienenden Partner günstiger als Steuerklasse IV. Je mehr sich die Bruttoverdienste der 50:50-Grenze nähern, desto günstiger ist die Wahl von IV und IV. Wählen beide die Steuerklasse IV, wird auf das ganze Jahr bezogen keine Nachzahlung an Einkommensteuer, sondern oft eine Steuererstattung nach Antragsveranlagung erfolgen.
Bei der Wahl der Steuerklassen III und V besteht für die Ehegatten eine Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung, da sich aufgrund der Systematik der Steuerklasse V ein Guthaben oder eine Nachzahlung ergeben kann. Will man die Verpflichtung zur Abgabe einer Steuerklärung mit einer möglichen Nachzahlung an Einkommensteuer vermeiden, bleibt nur die Wahl der Steuerklasse IV für beide Partner. Bezogen auf das ganze Jahr führt die freiwillige Abgabe einer Steuererklärung bei IV und IV nicht automatisch zu einem Nachteil gegenüber den Steuerklassen III und V.