Schöne „Bescherung“ für das Projekt „Regenbogen“

Die weihnachtliche Cramer-Pfandspende für das „Regenbogen“-Projekt nahm Sabine Woyna (Mitte) von Astrid Kross (r.) und Andreas Krause (l.) entgegen. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

1.200 Euro-Dezemberpfandspende geht an den Lions Club Hannover Aegidius

BURGDORF (gb). Eine vorzeitige „Bescherung“ erfuhr am vergangenen Mittwoch die Schatzmeisterin des Lions Club (LC) Hannover Aegidius, Sabine Woyna. Sie war in die Auestadt gekommen, um im E-CENTER Cramer am Burgdorfer Carré die letzte Pfandspende des Jahres 2017 in Höhe von 1.2000 Euro in Empfang zu nehmen. „Die Betreuung von schwerkranken und -behinderten Kindern im Rahmen des Projektes „Regenbogen“ wird im Aegidius-Haus „Auf der Bult“ in Hannover von passionierten Ehrenamtlichen geleistet. Die tolle Summe von den Burgdorfer Cramer-Kunden wird den erforderlichen Schulungsmaßnahmen für die freiwilligen Unterstützer/innen zufließen“, bedankte sich Sabine Woyna strahlend bei den Cramer-Marktleitern Astrid Kross (Weserstraße) und Andreas Krause (Uetzer Straße).
Die Gedanken an schwerstkranke Menschen, besonders Kinder, haben die Mitglieder des LC Aegidius das Projekt „Regenbogen“ Realität werden lassen. Der Betreuungs- und Begleitdienst „Regenbogen“ der Johanniter wird von gut 30 Ehrenamtlichen getragen. Die sorgfältigen Schulungen umfassen beispielsweise Erste Hilfe am schwerkranken Kind und Unterweisungen zu Hygienemaßnahmen.