Fachanwälte gefragt

lps/Cb. Besonderes Recht für Beamte (Foto: Busche)

Besondere Rechtsgebiete

Region. lps/Cb. Das Beamtenrecht ist umfänglich. Es ist öffentliches Recht und Teil des besonderen Verwaltungsrechts. Eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und von bundes- und landesspezifischen Verfahrensvorschriften ist zu beachten.
Betroffen sind Beamtinnen und Beamte verschiedenster Behörden und Schulen sowie Professoren und andere beamtete Mitarbeiter der Hochschulen. Richter betrifft das Richtergesetz, Soldaten das Soldatengesetz. Es gibt Parallelen zum Beamtenrecht. Zum Arbeitsrecht bestehen einige grundlegende Unterschiede. Wegen der langen Dauer der Hauptverfahren vor den Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichten ist es oft geboten, Ansprüche im Rahmen gerichtlicher Eilverfahren oder außergerichtlich durchzusetzen. Gegen einen ablehnenden Bescheid ist meist innerhalb eines Monats Widerspruch oder Klage zu erheben. Deshalb sollte der Weg zum Anwalt unverzüglich gesucht werden, am besten zum Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Zu den wichtigsten Bereichen in diesem Zusammenhang gehören die Verbeamtung auf
Lebenszeit, Beförderungen, dienstliche Beurteilungen, Versetzungen und Umsetzungen, Entlassung und Disziplinarverfahren, Geltendmachung von Ansprüchen aufgrund eines Dienstunfalls, Fragen des Ruhestands und der zwangsweisen Pensionierung. Oft geht es auch um die Besoldung, zum Beispiel bei Rückforderungen, Zulagen oder die Anrechnung von Nebentätigkeiten. Auch außergerichtliches Handeln kann notwendig sein.