ELSTER

lps/Cb. Bequem: Steuererklärung mit dem eigenen Notebook (Foto: Foto: Busche)

Elektronische Steuererklärung

lps/Cb. Unfreiwillige Komik steckt in der Abkürzung, bei der man unwillkürlich sofort an den diebischen Rabenvogel denkt. Die elektronische Steuererklärung ist ein von den Steuerverwaltungen des Bundes und der Länder betriebenes Projekt zur Abwicklung von Steuerklärungen und Steueranmeldungen über das Internet.
Seit 2005 sind nahezu alle in Deutschland steuerpflichtigen Arbeitgeber und Unternehmer verpflichtet, ihre Lohnsteueranmeldungen und Umsatzsteuer-Voranmeldungen sowie die Lohn- und Gehaltsbescheinigungen ihrer Arbeitnehmer über das ELSTER-System abzuwickeln. Befreiungen gibt es nur in Einzelfällen. Bei
einer Abgabe der Einkommensteuererklärung über die Elektronische Steuererklärung wird auf die Einreichung von Belegen verzichtet, soweit sie nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften zwingend einzureichen sind. Die Unterlagen müssen allerdings bis
zur Bestandskraft des Steuerbescheides aufbewahrt und auf Verlangen eingereicht werden (gesetzliche Fristen für die Aufbewahrung bleiben unberührt). Mit der kostenlos angebotenen Software "ElsterFormular" können Steuererklärungen von Steuerpflichtigen bequem zu Hause ausgefüllt und anschließend elektronisch übermittelt werden. Mit ELSTER ist es möglich, den Steuerbescheid vom Finanzamt auf gleiche Weise zurückzuerhalten. Abweichungen von den Angaben in der Erklärung werden klar erkennbar in einer dritten Spalte angezeigt. Rechtswirksam ist jedoch weiterhin nur der durch die Post übermittelte Steuerbescheid auf Papier.