Zwei Stimmen melden sich regelmäßig zu Wort

Gesprächskreis im BMGH am 25. Juni

BURGDORF (r/jk). Wir kennen mindestens zwei Stimmen, die sich regelmäßig zu Wort melden. Die eine sagt: „Kauf den leckeren Kuchen, man soll sich was gönnen!“, und postwendend blökt die Gegenstimme: „Finger weg von dem süßen Zeug, Du wolltest doch gesund essen und abnehmen!“ Und schon tobt der innerliche Streit um „richtig“ und „falsch“. Mit diesem Thema befasst sich ein Gesprächskreis im Burgdorfer Mehr-Generationen-Haus am Donnerstag, 25. Juni, von 10.00 bis 12.00 Uhr unter der Anleitung von Gabriele Kottlorz.
Das Modell „Inneres Team“ von Friedemann Schulz von Thun ist sehr gut geeignet, den eigenen inneren „Streithähnen“ auf die Spur zu kommen und kraftraubende Gegensätze zu harmonisieren. Es ist spannend, wie viele Stimmen sich zu Wort melden, wenn man aufmerksam zuhört! „Lernen Sie sie kennen und finden Sie einen Weg, sich auch mit den unerfreulichen und lästigen Wortmeldungen zu arrangieren. Finden Sie einen Zugang zu dieser wertvollen Ressource und entdecken Sie die Kraft, die darin steckt“, erläutert Gabriele Kottlorz.