Zeugen für „Autorennen“ auf der B 3 gesucht

Zwei Männer verursachen schweren Unfall in Höhe Ehlershausen

EHLERSHAUSEN (r/jk). Die Polizei sucht Zeugenhinweise zu einem schweren Unfall, der sich am Sonntag, 10. Juli 2011, gegen 7.00 Uhr ereignete. Zwei 22- und 43-jährige Männer lieferten sich ein Autorennen auf der Bundesstraße (B) 3 aus Celle kommend in Richtung Hannover. In Höhe der Shell-Tankstelle (An der alten B 3) sind die Fahrzeuge verunfallt.
Der Hyundai- und der VW-Fahrer waren zuvor bereits auf der B 3 in Celle unterwegs gewesen. Schon dort sollen sich – nach einer Zeugenaussage - die beiden Fahrzeuge gegenseitig riskant überholt haben. Im weiteren Verlauf, in Richtung Hannover, sollen die Zwei versucht haben, sich gegenseitig abzudrängen, woraufhin es in Höhe der Shell-Tankstelle zu einem Unfall kam. Hierbei soll der Polo nach rechts in die Leitplanke geschleudert sein und danach zurück auf die Fahrbahn, wo er mit dem Hyundai kollidierte. Zwei Zeugen (32 und 51 Jahre alt) waren von der Shell-Tankstelle an der B 3 in Richtung Hannover losgefahren, als sie kurz danach auf den Unfall zukamen. Der 51-Jährige sicherte die Unfallstelle ab und die 32 Jahre alte Frau kümmerte sich zunächst um die Unfallopfer. Zu diesem Zeitpunkt stand an der Unfallstelle ein silberner VW-Passat mit blauer Firmenaufschrift und Celler Kennzeichen. Der Fahrer dieses Wagens sagte zu den Zeugen, dass sich die beiden Unfallfahrer bereits seit der Stadt Celle ein regelrechtes Rennen geliefert hätten. Es sei zu riskanten Überholmanövern und gegenseitigem Abdrängen gekommen. Die Fahrer beschuldigten sich in ihren Vernehmungen gegenseitig. Darüber hinaus soll es während der Rotphase einer Ampel auch zu gegenseitigen Beleidigungen gekommen sein. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Durchgeführte Alkohol- und Drogentests verliefen negativ. Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine der beiden Männer.
Die Ermittler suchen nun Zeugen - insbesondere den Fahrer des silbernen VW-Passats - die Hinweise zu dem Rennen und dem Unfall geben können und bittet diese, sich bei der Polizeiinspektion Burgdorf unter der Telefonnummer 0511/109-4117 zu melden.