Zapfenstreich und Kinderschützenfest am Donnerstag

In diesem Jahr zeigt die Volkssscheibe die Löwenapotheke in Burgdorf und wurde von Hartmut Schnaith gespendet. (Foto: st)
 
Das Maskottchen der Burgdorfer Schützengesellschaft, PiWi, das hier von Diana Heuer vom Spielmannszug der Schützen gedrückt wird, soll bei den Umzügen in Burgdorf mit marschieren. (Foto: st)

Kinder und Jugendliche sollen das Schützenfest beginnen

BURGDORF (st). Noch sind es einige Wochen bis zum traditionellen Schützenfest der Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 und damit bis zum größten Volksfest in Burgdorf. Aber die Planungen sind schon in vollem Gang und in den nächsten Tagen werden auch die ersten Schießwettbewerbe beginnen. Im Vorfeld gab die Schützengesellschaft aber schon einige Änderungen im Festablauf bekannt. Größte Änderung ist die Verlegung des Kinderschützenfestes auf den Donnerstagnachmittag.
„Wir wollen das Kinderschützenfest aufwerten, um der Jugend mehr Aufmerksamkeit zu widmen“, meinte Schützenchef Jörg Hoppe. „Wir wollen ein Zeichen setzen und zeigen, dass wir der Jugend mehr Gewicht geben, in dem wir sie das Schützenfest beginnen lassen.“ Auch der volle Terminplan am Freitag soll durch die Verlegung entzerrt werden. Allerdings wird es keinen Kinderumzug mehr geben.
Das Kinderkönigsschießen wird bereits am Freitag, dem 20. Juni, ab 16 Uhr stattfinden. Dazu sind alle Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis zum vollendeten 12. Lebensjahr eingeladen und der Treffpunkt ist bei der ehemaligen Fleischerei Fritz Burgdorf in der Wallstraße 5. Die Königin, bzw. der König wird mit dem Lichtpunktgewehr ausgeschossen.
Das gemeinsame Kinderschützenfest wird dann am Schützenfestdonnerstag, 26. Juni, ab 15:30 Uhr im Festzelt stattfinden. Hier wird der Kinderkönig proklamiert und die Betreuer der Schützen und das Jugendrotkreuz Otze sorgen für einen bunten Nachmittag mit Spielen, Bastelangeboten, Musik und ganz viel Spaß für alle Kinder aus Burgdorf. Die Karussells auf dem Schützenplatz laden dann natürlich auch schon zu einer Runde ein.
Trotz Fußballweltmeisterschaft mit der Partie Deutschland gegen USA wird der Bieranstich zum Schützenfest pünktlich im Festzelt am frühen Abend nach dem Kinderfest stattfinden und auch die anderen Programmpunkte versprechen wieder ein stimmungsvolles Fest. Bei den Schießwettbewerben sind auch in diesem Jahr wieder alle Burgdorfer Bürger aufgerufen auf die Volkskönigsscheibe zu schießen. Die Volksscheibe des Gewinners ziert 2014 die Löwenapotheke und wurde von Hartmut Schnaith gesponsort.
Für Stimmung wird zumindest beim Sammeln der Junggesellen und beim Umzug am Sonntag die holländische Band „Tis niks wut niks“ sorgen, die immer wieder für tolle Rythmen und gute Laune sorgt. Sie sind Gäste des Junggesellen-Corps und treffen am Sonnabend ein. PiWi, das Maskottchen der Schützen, wird erstmals am Umzug teilnehmen und ein Blickfang sein.
Die Preise im Festzelt sind zum Vorjahr konstant geblieben. Am Freitag und Sonnabend werden fünf Euro Eintritt zum Festball verlangt. Am Donnerstag und Sonntag ist der Eintritt frei. Mit den Eintrittskarten am Freitag und Sonnabend erwerben die Gäste im Festzelt zudem die Möglichkeit zum Gewinn eines Reisegutscheines im Wert von 500 Euro, der von der Hannoverschen Volksbank und der Stadtsparkasse Burgdorf gestiftet wurde. Die Auslosung wird im Zelt am frühen Sonntagmorgen um 1:11 Uhr stattfinden.
Die Getränkepreise für eine Lüttje Lage mit 60 Cent und das Bier (0,2 Liter) mit 1,60 Euro sind ebenfalls konstant geblieben. Somit hoffen alle Burgdorfer und auch die Schützen nur noch auf gutes Schützenfestwetter und das sollte nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt und in jedem Fall trocken sein.