Woolworth kommt

In das markante Eckhaus an der Poststraße zieht im Frühjahr Woolworth ein.
 
Woolworth bietet ein breites Sortiment an, unter anderem auch Haushaltswaren. In der Burgdorfer Filiale wird das neue Einrichtungskonzept mit Böden in Holzoptik und erdfarbenem Wandanstrich zum Einsatz kommen. (Foto: Woolworth)
Burgdorf: Woolworth |

Aktionskaufhaus zieht in das Geschäftsgebäude an der Ecke Poststraße/Schloßstraße

BURGDORF (fh). Noch sind die großen Eingangstüren des markanten Eckhauses verschlossen, die Schaufenster mit Folien verklebt, und die Räume dahinter dunkel. Doch ein Ende des Leerstandes ist in Sicht. Im Frühjahr will Woolworth an der Ecke Poststraße/Schloßstraße eine Filiale eröffnen. Das Unternehmen mietet dafür das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss des vierstöckigen Gebäudes an. Auf insgesamt 900 Quadratmetern wird das Aktionskaufhaus ein breites Sortiment mit Haushaltswaren, Bekleidung, Deko, Spielwaren, Elektrotechnik, Wolle, Kurzwaren und vielem mehr anbieten.
Unternehmenssprecherin Diana Peisert ist überzeugt, dass es dafür in Burgdorf eine Nachfrage gibt. Woolworth sei schon seit längerem in der Umgebung auf der Suche nach einem geeigneten Standort gewesen. „Unsere drei Filialen im Umland von Hannover – in Laatzen, Langenhagen und Lehrte – laufen sehr gut“, begründet sie den Schritt.
Wann die neue Zweigstelle in Burgdorf öffnet, steht noch nicht fest. Zunächst lässt der Eigentümer Arash Ranjbar Renovierungsarbeiten durchführen. Einerseits muss das neue Brandschutzkonzept umgesetzt werden, andererseits sind auch Umgestaltungen nötig, um die Geschäftsräume an die Bedürfnisse von Woolworth anzupassen.
Der grobe Zeitplan sieht vor, dass das Aktionskaufhaus die Fläche im April übernimmt. „Innerhalb weniger Wochen wollen wir dann auch die Böden verlegen, Regale aufstellen und die übrige Inneneinrichtung fertigstellen“, kündigt Unternehmenssprecherin Peisert an. Dabei werde das neue Woolworth-Einrichtungskonzept mit Möbeln und PVC-Böden in Holzoptik, erdfarbenem Wandanstrich und einer verbesserten Beleuchtung zum Einsatz kommen. „Alles ist freundlicher und heller als früher. Ganz wichtig ist dabei der Wohlfühlcharakter“, fasst Peisert zusammen.
Der Eigentümer Arash Ranjbar ist froh, mit Woolworth einen geeigneten Mieter für die Immobilie gefunden zu haben. Denn das sei nicht ganz einfach gewesen. Nach dem Auszug der C&A-Filiale blieb das Gebäude eineinhalb Jahre lang ungenutzt. Bekleidungsketten lehnten ab, weil ihnen die Einwohnerzahl von Burgdorf nicht ausreicht. Für große Lebensmitteleinzelhändler war wiederum die Fläche im Erdgeschoss zu klein und es fehlte eine entsprechende Parkplatzanbindung. Interesse signalisierten hauptsächlich Fitnessstudios. „Das wäre aber nicht geeignet gewesen, um den Stadtkern nachhaltig zu beleben. Außerdem gibt es in Burgdorf schon genug Fitnessstudios“, so Ranjbar.
Auch SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich wertet die Einigung mit Woolworth als positives Signal für die Innenstadt. „Es ist ein Unternehmen mit Zugkraft, das Kunden in die Burgdorfer Innenstadt locken kann“, sagt er. Das sei insbesondere für die Poststraße und die Braunschweiger Straße wichtig. Es könnte jetzt leichter werden, auch für kleinere Ladenlokale, die schon seit längerem leer stehen, neue Mieter zu finden. Das sieht Jörg Fehling vom gleichnamigen Bekleidungsgeschäft ähnlich. „Jeder Leerstand, der sich schließt, ist gut für die Stadt“, sagt er. Das Angebot von Woolworth sei eine gute Ergänzung für die Burgdorfer City.