Wolfsnachwuchs wird 2015 erwartet

Revierförster Thomas Behling berichtete über den Wolf in den heimischen Wäldern. (Foto: Oliver Brandt)

Standwild im Raum Burgwedel – Burgdorf heimisch

BURGDORF/BURGWEDEL (r/jk). Rund 100 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten der Einladung der Jägerschaft Burgdorf und des Burgdorfer Pferdelandes ins Stadtmuseum, um sich bei Revierförster Thomas Behling über den Wolf in den heimischen Wäldern zu informieren.
Thomas Behling bestätigte, dass ein Wolfspaar als Standwild im Raum Burgwedel-Fuhrberg im vergangenen Jahr heimisch geworden ist. In diesem Jahr sei deshalb mit Nachwuchs des größten heimischen Raubtieres im Raum Burgdorf – Burgwedel zu rechnen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass Spaziergänger oder Wanderer auf Wölfe treffen, sei allerdings sehr unwahrscheinlich, da Wölfe sehr menschenscheu sind. In seinem ausführlichen Referat informierte der Förster die Zuhörerinnen und Zuhörer über die Geschichte des Wolfes in Deutschland und gab Tipps für richtiges Verhalten, sollte man doch einmal auf Wölfe treffen.