Wolfgang Obst ist neuer Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Wolfgang Obst ist der erste Nichtgeistliche an der Spitze des St. Nikolaus-Kirchenvorstands. (Foto: St. Nikolaus Burgdorf)

Erstmals Nichtgeistlicher an der Spitze des St. Nikolaus-Kirchenvorstands

BURGDORF (r/jk). Erstmals in der Geschichte der katholischen St. Nikolaus-Pfarrgemeinde steht mit Wolfgang Obst ein Nichtgeistlicher an der Spitze des Kirchenvorstandes (KV) der Gemeinde. Bedingt durch seine Krankheit hat Pfarrer Martin Karras schon im vergangenen Jahr deutlich gemacht, dass er bestimmte Aufgaben nicht mehr wahrnehmen werde und diese auf die Gremienmitglieder übertragen werde.
Ein Teil dieser Aufgaben wurde nun in der Sitzung des Kirchenvorstandes anders aufgeteilt. Verbunden damit ist auch eine größere Verantwortung, die dem Vorstand des Kirchenvorstandes und dem Bauausschuss übertragen wurde. Den früher im Personalmanagement der Deutschen Telekom tätigen jetzt 65-jährige Wolfgang Obst, der zugleich auch noch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde verantwortlich zeichnet und derzeit noch stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates (PGR) ist, wählte der Kirchenvorstand ebenso einstimmig wie seine beiden Vertreter Magdalena Giebeler-Degro und Andreas Marx, der bislang diese Position auch schon inne hatte. Obst muss jetzt noch durch Bischof Norbert Trelle bestätigt werden.
Nach seiner Wahl machte Wolfgang Obst in der KV-Sitzung deutlich, dass, wie schon in den Vorgesprächen angedeutet, er sich aus der Gremienarbeit im Pfarrgemeinderat in Teilen zurückziehen werde. So muss der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden im PGR neu besetzt werden, den Obst seit 2010 innehat. Der Bereich der Presse- und Öffentlichkeit wird aber auch weiterhin vom jetzt neuen KV-Vorsitzenden wahrgenommen.