„Wissen ist MACHT!“

Das Miteinander stand am Entdeckertag in der KulturWerkStadt im Vordergrund.

Experimente-Ausstellung in der KulturWerkStadt

BURGDORF (dno). Noch bis zum 15. Oktober 2017 präsentiert der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf die Experimente-Ausstellung "Wissen ist Macht!".
In der KulturWerkStadt, Poststraße 2, lädt seit dem 2. September 2017 ein großes Experimentallabor kleine und große Forscherinnen und Forscher zum Ausprobieren und Entdecken ein. Ein Angebot, dass auch am 30. Entdeckertag am vergangenen Sonntag gern genutzt wurde. Schon bis Mittag zählten die Organisatoren, das JohnnyB., über 60 Besucher/innen. Im Zentrum standen spannende naturwissenschaftliche Vorgänge, deren Abläufe mit familien- und kinderfreundlich gestalteten Versuchen nachgestellt wurden. Die Besucher waren und sind eingeladen, sich als Forscher zu betätigen und dabei zu erfahren, dass sich alltägliche Dinge zu erstaunlichen Experimenten eignen.
So wie Backpulver, Salz, Mineralwasser und Rosinen, die in der Versuchsküche bereitstanden – doch nicht zum Backen, sondern zum Experimentieren! Wer sich lieber handwerklich betätigen wollte, konnte unter Anleitung einfache mechanische Fahrzeuge bauen oder Flugraketen aus verschiedensten Materialien. Ob Milchtüten, Filmrollen, Gläserdeckel oder Dichtrohre – hier kam alles zum Einsatz, was Baumarkt oder Dachboden hergaben. Die Kinder zeigten sich besonders kreativ und so wurden beispielsweise an die Fahrzeuge noch Segel für einen schnelleren Antrieb gebaut, kleine Sitze für das Lieblingskuscheltier angebracht oder es einfach nur bunt angemalt, „damit es schöner aussieht“. Auch die Väter waren in ihrem Element und gaben den ein oder anderen Tipp oder standen helfend zur Seite.
Die Auswahl an Mitmachaktionen in der KulturWerkStadt war vielfältig. Und so krachte und schepperte es an jeder Ecke, wenn ein gebauter Turm oder das Bamboleo wieder einmal zusammen fiel! Hierbei handelte es sich um ein Gleichgewichtsspiel, in dem es galt, möglichst viele unterschiedlich geformte und schwere Holzteile von einer Spielplatte zu nehmen, ohne, das diese zusammen stürzt. Das war schwerer als gedacht, denn die Platte schwebte auf einer Kugel und somit war ein gutes Händchen und ein gezieltes Auge gefragt.
„Die Kinder hatten viel Spaß. Aber auch das Miteinander zu Basteln, Bauen und Experimentieren machte hier allen Freude“, berichtet Mareike Goldmann vom Johnny B.
Die abgeschlossenen Workshops im Rahmen der Ausstellung finden wieder am 16. und 17. September (Magnetismus), 23. und 24. September (Elektrizität), 29. September und 1. Oktober (Kunstexperimente), 7. und 8. Oktober (Elektronik) sowie am 14. und 15. Oktober (Chemie im Alltag II) jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr statt. An den drei Tagen des 46. Stadtfestes Oktobermarkt gelten vom 29. September bis 1. Oktober Sonderöffnungszeiten.