Wirtschaftsbetriebe Burgdorf haben Waldbad übergeben

Mit der Entgegennahme des Schlüssels aus den Händen von WBB-Geschäftsführer Rüdiger Funke (re.) übernahm der Förderverein „Waldbad Ramlingen“ um seine Vorsitzende Sabine Scheems-Schnellinger (li.) die Verantwortung für den Betrieb der später biologisch geklärten Anlage. (Foto: Georg Bosse)

Förderverein Waldbad Ramlingen hat den Betrieb übernommen

RAMLINGEN (gb). Die Wirtschaftsbetriebe Burgdorf (WBB) haben am vergangenen Freitag die Betreiberveranwortung des Waldbads Ramlingen endgültig in die privaten Hände des örtlichen Fördervereins übergeben. „Jetzt können wir tun und lassen, was wir wollen“, freute sich die Vereinsvorsitzende Sabine Scheems-Schnellinger, als sie den symbolischen Schlüssel von WBB-Geschäftsführer Rüdiger Funke überreicht bekam.
Ohne Vertreter aus der Burgdorfer Politik oder der Stadtverwaltung wurde im kleinen Helferkreis bei Leberkäs` und Sekt auch die Einweihung des neuen Technikhauses gefeiert, in dem künftig die elektronische Steuerung für das biologisch geklärte Waldbad, die Warmwasserduschen und die Trinkwasserversorgung untergebracht sein werden.
Nach zwei Jahren der Auseinandersetzungen mit Ämtern, Behörden und Bestimmungen ist das Biobad-Konzept des Fördervereins ein gutes Stück vorangekommen. „Unser Stehvermögen hat sich ausgezahlt“ so Scheems-Schnellinger. „Zwar hat der Förderverein jetzt die Verantwortung für den Betrieb des Waldbads übernommen, aber für uns besteht die finanzielle Verpflichtung weiter, in den kommenden 18 Jahren jedes Jahr 30.000 Euro zuzuschießen“, sagte Rüdiger Funke.