Wie sah Schulleben früher aus?

BURGDORF (jk). Bis zum 11. Dezember ist in der KulturWerkStadt die Ausstellung „150 Jahre Realschule: die älteste Schule Burgdorfs präsentiert sich - lebendig, kreativ und jung“ zu sehen. Der VVV, die Stadt Burgdorf und die Realschule haben das Projekt gemeinsam organisiert. Die Veranstalter laden am Freitag, 18. November, um 19.00 Uhr zu einer Begleitveranstaltung in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) ein. Die Begrüßung der Gäste übernehmen Mitglieder des Kinder- und Jugendzirkus des JohnnyB. Anschließend tragen Lehrer und Eltern alte Texte vor und lassen das Schulleben früherer Zeiten wieder lebendig werden.
Die Bewirtung der Gäste übernimmt der Schulverein. Aus Platzgründen ist für die Teilnahme an der Veranstaltung eine Voranmeldung bei der Organisatorin der Ausstellung Petra Zink (Tel. 0160/8303902) oder im Sekretariat der Realschule erforderlich. Der Eintritt ist kostenlos.