Wenn die "Lese-Oma" kommt...

Lesepatin Christa Rademacher liest den Kindern mit Leidenschaft vor.

Lesepatenschaften an Sehnder Schulen und Kindertagesstätten

VON DANA NOLL

SEHNDE. "Schon am Dienstagmorgen fragen die Kinder ganz aufgeregt, ob heute wieder die Lese-Oma kommt", berichtet Bianca Haase, Kita-Leitung vom Kindergarten Im Bosewinkel in Ilten. Die "Lese-Oma" ist Christa Rademacher aus Ilten, die jeden Dienstag für ein Stündchen am Vormittag hier im Kindergarten den Jüngsten vorliest.
"Ich bin Rentnerin und meine Enkelkinder sind schon groß. Als ich die Anzeige sah, war ich sofort begeistert", so Christa Rademacher. Begeistert sind auch die 3- bis 6-jährigen Mädchen und Jungen, die Woche für Woche den Geschichten, Erzählungen und Märchen lauschen. Jeweils acht Kinder - vier aus der "Bärengruppe und vier aus der "Igelgruppe" - dürfen in zwei Durchgängen zur "Lese-Oma".
Durch das Vorlesen werden die Kinder an die Welt der Bücher herangeführt. "Es fördert den Wortschatz und animiert zum aktiven Sprechen", so Bianca Haase. "Zudem regt es die Phantasie an und verbessert das Verständnis", fügt Ehrenamtskoordinatorin Sehnde Anja Hettling hinzu.
Auch von den Eltern gab es bislang nur positive Resonanz. "Die Kinder erzählen zu Hause über die Geschichten. Das Interesse an Bücher ist bei den Kindern gestiegen. Zudem können sie im wuseligen Alltag beim Vorlesen mal ein bisschen runterfahren," so Bianca Haase.
Das Projekt "Lesepatenschaften" wurde im Sommer 2017 vom Bündnis für Familie ins Leben gerufen. Gesucht wurden Ehrenamtliche, die Kindern in den Kindertagesstätten im Stadtgebiet Sehnde vorlesen. Mittlerweile sind auch in Grundschulen und sogar an der KGS Lesepaten aktiv. "Wir planen das Projekt auch auf den Hort auszuweiten", erzählt Anja Hettling. Derzeit engagieren sich 19 Lesepatinnen und 3 Lesepaten in 16 städtischen Kindergärten und Grundschulen in der Kernstadt Sehnde, in Ilten, Wehmingen, Bolzum, Dolgen und Rethmar.
"Das Interesse bei den verschiedenen Einrichtungen ist sehr groß", so Anja Hettling. Daher werden auch noch händeringend Lesepaten gesucht! "Spaß am Umgang mit Kindern und Freude beim Vorlesen - das genügt als Voraussetzung" so Anja Hettling. Wer Interesse hat, kann sich gern unter Telefon: 05138/70 72 91 oder anja.hettling@sehnde.de melden.