Weltklassik am Klavier - Chopin pur mit allen 24 Etüden

Pianist Slawomir Saranok spielt Chopin pur mit allen 24 Etüden. (Foto: Weltklassik am Klavier)

Pianist Slawomir Saranok spielt am Sonntag im Isernhagenhof

ISERNHAGEN (r/jk). Statt des angekündigten Julian Gorus gastiert am Sonntag, 3. März, ab 17 Uhr der weißrussische Pianist Slawomir Saranok im Isernhagenhof. Ein virtuoses und zugleich höchst poetisches Klangerlebnis verspricht das Konzert mit dem Titel „Chopin pur - alle 24 Etüden“ zu werden.
Bevor die chopinschen Etüden erklingen, beginnt der Konzertabend mit Mozart - Chopins Lieblingskomponist - und seiner B-Dur Sonate. In ihr kann man schon die romantischen Elemente, welche in Chopins Musik ihre volle Blüte erreichten, spüren.
Chopin veränderte für immer die Klangwelt des Klaviers, erweiterte Grenzen und sprengte alle Stereotypen des Klavierspiels. Alles, was sein Genie erfasste, verwandelte sich in ein poetisches Werk. So auch die zwei Etüden-Zyklen op. 10 und 25, in denen sich kompositorische Reife und Meisterschaft in jeweils 12 Etüden vereinen. Die ersten 12 widmete Chopin seinem Zeitgenossen Franz Liszt, den er als grandiosen Virtuosen hoch schätzte und die anderen 12 seiner Geliebten Marie d’Agoult. Pianistisch stellen die beiden Etüden-Bände eine wahre Herausforderung dar, da sie die Grenzen des technisch Machbaren erreichen und zugleich Feingefühl und Sensibilität erfordern, um der Poesie der Etüden gerecht zu werden.
Der Pianist Slawomir Saranok lässt sich nicht in eine musikalische Schublade einordnen: Er ist Solist, Kammermusiker und Komponist. „Dies sind die drei Säulen, auf denen mein musikalisches Leben basiert“, sagte er jüngst in einem Interview. Seine Musikkarriere begann in Weißrussland, wo er mit acht Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab und Werke von Bach, Mozart und Kabalewsky vortrug. Anschließend wurde er in die berühmte Zentralmusikschule für hochbegabte Kinder in Minsk aufgenommen. Seit seinen Wettbewerbserfolgen führten Tourneen und Konzertverpflichtungen Slawomir Saranok nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Rumänien, Weißrussland, Russland, Ukraine sowie mehrmals nach China. Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals, so u.a.: Minsk Musik Festival, Frühlings Festival Petersburg, Gulaniy Musik Festival in China.
Karten für das Konzert kosten 20 Euro, Studenten zahlen 15 Euro und Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Reservierungen sind möglich unter Tel. 04927/18 7949, info@weltklassik.de oder www.weltklassik.de.