Was wir zum Glück tun können....

Burgdorfer Gesundheitsinitiative lädt zum Vortrag ein

BURGDORF (r/jk). Die heutige Gehirnforschung hat mit modernen bildgebenden Verfahren neue Erkenntnisse zur Funktion des Nervensystems gewonnen. Das Verständnis dieser Zusammenhänge kann dazu führen, dass wir mehr Akzeptanz für uns und die Menschen um uns herum aufbringen können. Man kann den Sinn von Krisen erkennen und gleichzeitig die Chance. Darüber hinaus gibt es einige Möglichkeiten, die Glücksfähigkeit zu erhalten, zu pflegen und zu erkennen.
Zu diesem Themenkomplex bietet die Burgdorfer Gesundheitsinitiative im Rahmen ihrer „5. Burgdorfer und Lehrter Gesundheitstage“ am Donnerstag, 20. Juni, ab 19.30 Uhr im Burgdorfer Mehr-Generationen-Haus, Gartenstraße 28a, einen Vortrag „Was wir zum Glück tun können - von der Erkenntnis zur Anwendung“ an. Die Leitung hat Dr. rer. nat. Isa Bredemeier (Biologin, HP Psych). Die Kosten betragen 5 Euro.