Vortrag über „Pflege in der Nachbarschaft“

Prof. Klaus Dörner zu Gast in Ramlingen

RAMLINGEN (r/jk). Prof. Klaus Dörner ist am Dienstag, 18. März, ab 19.00 Uhr zu Gast in der Ramlinger Kapelle. Sein Vortrag dreht sich um tragfähige Nachbarschaftsstrukturen. Über 70 Prozent der pflegebedürftigen alten Menschen werden in und von ihren Familien betreut. Die wachsende Mobilität, die vermehrten Singlehaushalte bei gleichzeitiger Zunahme alter und pflegebedürftiger Menschen, die sinkende Geburtsrate und andere Faktoren machen es nötig, Alternativen zum Heim und zur (überlasteten) Familie zu entwickeln.
Prof. Klaus Dörner begeistert die Menschen dafür, das nachbarschaftliche Miteinander neu zu beleben, damit alle - egal, ob anders, alt oder allein - dort leben und sterben können, wo sie hingehören.
Prof. Klaus Dörner, Jahrgang 1933, studierte Medizin und Philosophie. Seine Weiterbildung zum Psychiater und Psychotherapeuten absolvierte er in Hamburg. Von 1980 bis 1996 war er Leitender Arzt des Psychiatrischen Landeskrankenhauses Gütersloh und Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie an der Universität Witten-Herdecke. Seit der Berentung ist er tätig für „Bürgerbeiträge zum zukunftsfähigen Altenhilfesystem“.