„Vorfahrt für Grün(e)“ in (Hoch-)Burgdorf

Anlässlich der Wahlparty im „Blacky“ machte Brigitte Pothmer (MdB; Hildesheim) Burgdorf zur grünen „Hochburg“. (Foto: Georg Bosse)

Rückenwind von Brigitte Pothmer für Burgdorfer Parteifreunde

BURGDORF (gb). Mit neun Kandidaten treten die Burgdorfer Grünen zur Kommunalwahl am 11. September an und würden gerne ihre bisherigen vier Mandate im Rat der Stadt verteidigen. Dieses Wahlziel bekräftigte noch einmal Bündnis`90/Grüne-Ortsvereinsvorsitzende Sinja Münzberg-Jesche am vergangenen Samstag zu Beginn der Grünen-Wahlparty im Burgdorfer Veranstaltungsschuppen „Black Horse“.
Dass es allerdings auch „ein bisschen mehr“ sein dürfte, ließ das Party-Motto „Mehr Grün geht immer“ unschwer erahnen. Nach und nach füllte sich das „Blacky“ mit grünen und nichtgrünen Partygästen. Bürgermeister Alfred Baxmann war mit Gattin Elke erschienen, um an diesem schwül-heißen Sommerabend wohl nicht nur den Auftritt der „Washboard Band“ mit Peter Fritz und Mike O´Neill, sondern auch den grün-prominenten Auftritt aus Hildesheim nicht zu verpassen. „Wir haben einen tollen Kontakt zu Brigitte Pothmer, die uns nicht das erste Mal im Wahlkampf unterstützt“, erklärte Grünen-Ratsherr Detlef Knauer.
Es ist nicht sicher, ob sich die Musiker um Peter Fritz durch die Anwesenheit der Arbeitsmarktpolitischen Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion zum Hit „Pretty Woman“ (Ray Orbison) aus ihrem Repertoire inspirieren ließen. Brigitte Pothmer ließ allerdings keinen Zweifel daran aufkommen, dass es in der „Hochburg“ Burgdorf und mit „Vorfahrt für Grün“ (prozentual) nur aufwärts gehen könne. Passend zu diesem Optimismus, hatte Brigitte Pothmer die farblich entsprechend eingefärbten Verkehrsschilder mitgebracht.
Und als die „Washboard Band“ im weiteren Verlauf der grünen Wahlparty „San Francisco / Be Sure to Wear Some Flowers in Your Hair“ (Scott McKenzie) anstimmte, kam nicht nur bei den Spitzenkandidaten Simone Heller und Hartmut Braun sonnige Sonnenblumen-Stimmung auf.