Von Sternenkriegern, Superhelden und Gruselschockern

Vom 22. Mai bis 10. Juli ist in der KulturWerksStadt die Ausstellung „Helden, Horror, Hyperraum – 42 Lichtjahre durch Jasons Hütte“ zu sehen. (Foto: VVV)

Neue Ausstellung in der KulturWerkStadt startet am 22. Mai

BURGDORF (r/jk). Zu einer spannenden Begegnung mit der phantastischen Welt des Science Fiction- und Horrorfilms laden der VVV und die Stadt Burgdorf ein. Die KulturWerkStadt (Poststraße 2) lädt die Besucher zu einer Entdeckungsreise in das grenzenlose Reich der Phantasie vor. Zu sehen ist die Ausstellung „Helden, Horror, Hyperraum – 42 Lichtjahre durch Jasons Hütte“ von Sonntag, 22. Mai, bis Sonntag, 10. Juli. Der Star Trek Club Hannover zeichnet für die Zusammenstellung verantwortlich.
Bereits zum fünften Mal organisieren der VVV und die hannoverschen Science Fiction-Fans eine gemeinsame Ausstellung. Die Eröffnung findet im Rahmen des Internationalen Museumstages am 22. Mai statt. Um 14.00 Uhr führt der Star Trek Club durch die Ausstellung. Während der Burgdorfer Nacht am Freitag, 27. Mai, ist die KulturWerkStadt durchgehend von 18.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.
Die Ausstellungsbesucher erhalten faszinierende Einblicke in das Umfeld bekannter Kinofilme aus dem Science Fiction- und Horrorgenre, die in über 40 Jahren entstanden sind. Nach ihrer Premiere auf der Leinwand machten sie international Furore und erwarben sich unter den Fans einen absoluten Kultstatus. Zu ihnen zählen „Star Trek“, „Star Wars“, „Alien“, „Mad Max“, „Terminator“ oder „Scream“, „Saw“, „Texas Kettensägen-Massaker“, „Blade“ und „Resident Evil“.
Die zuerst genannten Filme luden als Weltraumabenteuer zu einer Reise in ferne Galaxien und auf von exotischen Bewohnern bevölkerte Planeten ein oder entwarfen ein düsteres Bild der Zukunft auf der Erde. Dagegen blickten die letztgenannten Filme in die Abgründe der menschlichen Seele und sorgten für wohlige Gruselschauer bei den Zuschauern.
Zudem blickt die Ausstellung auf die Welt der Superhelden, die als „Superman“, „Batman“, „X-men“ oder „Flash Gordon“ mit übermenschlichen Kräften ausgestattet waren und ihre dämonischen Gegenspieler in die Schranken verwiesen. Die anhaltende Erfolgsgeschichte all dieser Filme zog eine Vielzahl von Fanartikeln und Unterhaltungsprodukten nach sich. Aus deren breiter Palette zeigt die Ausstellung Filmplakate, Originalautogramme von bekannter Schauspielern, Masken, Figuren, wertvolle Sammlerstücke, DVD-Cover, Bücher, Modellbausätze und Computerspiele aus den 1970er Jahren bis in die Gegenwart.
Die KulturWerkStadt ist sonnabends und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sind Mitglieder des Star Trek Clubs anwesend und beantworten Besucherfragen zur Ausstellung und über den Fanclub.