Von Frauen für Frauen

Reges Treiben am und im Fachwerkhaus Lehrte zum 3. SPD-Frauenflohmarkt.

Frauenflohmarkt der Lehrter SPD mit Sonnenschein und vielen Besucherinnen

VON DANA NOLL

LEHRTE. Schnäppchenjägerinnen und Shoppingqueens gaben sich am vergangenen Samstagnachmittag ein Stelldichein auf dem Frauenflohmarkt, zu dem die Lehrter SPD bereits zum dritten Mal einlud. Rund um das Fachwerkhaus im Lehrter Stadtpark herrschte bei leichtem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen reges Treiben. In entspannter Atmosphäre wurde gestöbert und geklönt. Über 50 Standbetreiberinnen boten ihre Schätze – von Taschen über Kleidung und Schuhe bis hin zu Schmuck und sogar ein
Dirndl war zu Finden.
„Das macht wirklich Spaß hier, man ist ganz unter sich und findet das ein oder andere Teil zu einem günstigen Preis“, resümierte eine Lehrterin. „Die Kleiderschränke sind doch bei uns allen voll. Es geht doch immer um Nachhaltigkeit und Wiederverwertung, genau das unterstreichen wir mit diesem Flohmarkt“, so Maren Thomschke vom Orga-Team der Sozialdemokratinnen.
„Wir nutzen auch die Zeit, um hier mit den Frauen ins Gespräch zu kommen“, ergänzt Thordies Hanisch. Die frisch gebackene Landtagsabgeordnete erzählte begeistert weiter, dass „sie sich gerade in ihrem Amt langsam eingewöhnt und erste Orientierung gewonnen hat.“ Vor Ort hatten die Sozialdemokratinnen darunter auch Angelika Licht, Petra Wegener, Petra Drescher und Helga Laube-Hoffmann sowie Rouven Röpke von den Jusos ein offenes Ohr für die Wünsche und Fragen der Lehrterinnen.
„Die Anliegen sind sehr vielfältig“, so Helga Laube-Hoffmann. „Es gab die Anregung, in der Stadtbibliothek eine Kaffee-Ecke einzurichten, das finde ich persönlich eine gute Idee“, berichtet Maren Thomschke.