Viele Premierenfeiern am Finaltag um den MARKTSPIEGEL Cup und Pokal

Zum Abschluss noch ein versöhnliches MARKTSPIEGEL-Cupfinalistenfoto mit dem RSE (grün) und dem HSV (weiß) sowie mit Holger Klug (VW, l.) und Klaus Hoffmann (r.). (Foto: Georg Bosse)
 
Nachdem RSE-Keeper Marcel Maluck (2.v.r.) das Cup-Siegerpreisgeld in Höhe von 1.000 Euro erhalten hatte, kam Trainer Kurt Becker (l.) zur Pokalübergabe und bedankte sich bei Holger Klug (VW), MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann und TSV-Fußballboss Walter Eckhoff (v.l.) für das hervorragend organisierte Turnier. (Foto: Georg Bosse)

Attraktives Rahmenprogramm mit vielen unterhaltsamen Höhepunkten

BURGDORF (gb). Zum Abschluss der diesjährigen Turnierserie um den MARKTSPIEGEL Cup und Pokal, der größten Fußballveranstaltung ihrer Art in der Region, waren am vergangenen Samstag zeitweise bis zu 600 Fans, darunter auch die Vereinsbosse Rüdiger Zach (HSV) und Jürgen Stern (RSE), in der MARKTSPIEGEL Arena (Stadion der TSV Burgdorf) Zeugen verschiedener Premieren.
Während dem Heesseler SV (HSV) die Premiere eines Cup-Erfolgs auch im vierten Anlauf nicht gelingen wollte, war der Siegertanz des SV Ramlingen/Ehlershausen (RSE) eine Erstaufführung. Die zwei Burgdorfer Landesligisten begegneten sich in ihrem Cup-Finale 2014 spielerisch auf Augenhöhe und mussten nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit ins für die Zuschauer höchst unterhaltsame Elfmeterschießen, dass der RSE glücklich mit 5:4 für sich entscheiden konnte.
Damit wurde das Team um Trainer Kurt Becker und Co-Trainer Peter „Feile“ Hayduk würdiger Nachfolger von Titelverteidiger TSV Burgdorf, die im „kleinen Cup-Finale“ den FC Lehrte (1:1), ebenfalls erst vom Elfmeterpunkt (5:3) aus, besiegt hatte und das dritte Preisgeld von MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann entgegen nehmen konnte.
Premieren feierten auch der Mellendorfer TV und der 1. FC Burgdorf, die erstmals das Endspiel um den MARKTSPIEGEL-Pokal erreicht hatten, das mit 0:0 endete. Auch in dieser Partie musste also ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hierbei hatten die leicht favorisierten Mellendorfer Kreisligisten gegen das Überraschungsteam aus der Burgdorfer Südstadt (2. Kreisklasse) mit 5:3 Toren das bessere Ende für sich, was bei der sympathischen Truppe um Keeper und Teamkapitän Rouven Kreuschner helle Freude auslöste.
Große Freude löste auch die erstmalige Auszeichnung des TSV Kleinburgwedel als fairste Vorrunden-Turniermannschaft aus. „Schön, dass unsere Anstrengungen um Fairness so belohnt werden“, sagte der langjährige 1. Herren-Fußballtrainer Dieter Knaak, als Aktionsinitiator und real,-Repräsentant Christian Lieke sowie Klaus Hoffmann den dafür ausgelobten Trikotsatz an Mannschaftsführer Erik Sonnefeld überreichten.
Das Highlight des erneut attraktiven Rahmenprogramms mit den Klängen des Burgdorfer Fanfarencorps „Wikinger“ und dem Premierenauftritt der „Blue Arrow Cheerleader des KKS Tell“ aus Hämelerwald war die große Verlosung in der Cup-Halbzeitpause, bei der es als zeitlich begrenzten mobilen Hauptpreis einen VW up! aus dem Autohaus Lehrte (Aligse) der Volkswagen Automobile Region Hannover GmbH zu gewinnen gab. Cup up! heißt es nun 12 Monate lang für RSE-Fan Jürgen Scharlemann (Ehlershausen), dessen Gewinnschnipsel von der vierjährigen „Glücksfee“ Pia aus dem Lostopf gezogen wurde. „You`ll never grill alone“ gilt künftig für Karl-Heinz Brunnenberg (Ramlingen). Dem langjährigen Greenkeeper des SV Ramlingen/Ehlershausen gratulierte TSV-Fußballchef Walter Eckhoff zum zweiten Hauptgewinn, einem vom TSV-Trikotsponsor „Möbel Wallach“ aus Celle gestifteten Weber-Grill. Die zur Tombola beigesteuerten Einkaufs- und Eventgutscheine vom Burgdorfer Intersport POLCH-Sporthaus bzw. vom MARKTSPIEGEL-Verlag gingen an Andrea Klingenberg, Tjerk Schaper, Werner „Flicken“ Strauch, Achim Schlordte, Klaus Bührig, Artur Laubsch (alle Burgdorf) und Horst Wroblewski (Ehlershausen).