Verkaufsoffene Sonntage für nächstes Jahr bereits in Planung

Firmenchef Hubertus Gillmeister begrüßt den SMB-Arbeitskreis „City“ in seiner Buchhandlung. (Foto: Stadtmarketing Burgdorf)

Stadtmarketing-Arbeitskreis „City“ in der Buchhandlung Gillmeister

BURGDORF (r/jk). Vor 110 Jahren etablierte sich in Peine die Buchhandlung Gillmeister. Seit 1983 führt Hubertus Gillmeister das Unternehmen als Enkel des Firmengründers weiter. Durch die Übernahme der Traditionsbuchhandlung Börges, die seit 1873 in der Marktstraße 54 residierte, konnte sich Gillmeister 1988 auch in Burgdorf eine erfolgreiche Marktposition erobern. Im Rahmen der aktuellen, von Martin Polch geleiteten Sitzung des Stadtmarketing-Arbeitskreises „City“ begrüßte Hubertus Gillmeister die Gremiumsmitglieder in den Räumlichkeiten seiner Burgdorfer Buchhandlung.
„Unsere Welt ist es, Bücher zu erschließen, und diese in einem möglichst kurzen Zeitrahmen an die Kunden zu vermitteln“, so beschrieb der Buchhändler und Betriebswirt den Ausgangspunkt seiner unternehmerischen Aktivitäten. Neben dem traditionellen Buchhandel fächern sich die Geschäftsebenen in den Verkauf von e-books, Hörbüchern und CD/DVD-Medien, den Internethandel sowie in den nur in Peine betriebenen Papeteriehandel auf. Zur Kundenbindung tragen zahlreiche Literatur- und Kunstveranstaltungen bei, die sich auf das im Jahr 2003 erheblich erweiterte Stammhaus konzentrieren.

Verkaufsoffene Sonntage

In seinen aktuellen Stadtmarketing-Informationen berichtete Geschäftsführer Gerhard Bleich, dass nach dem großen Erfolg im letzten Jahr am 28. Dezember ein weiterer Verkaufsoffener Sonntag zum Jahreswechsel stattfinden werde. „Durch die verstärkten Marketingaktivitäten in Richtung Peine, Celle und Hannover ist es uns gelungen, viele neue Kunden aus diesen Städten nach Burgdorf zu locken“, sagte Bleich über die bisherige Resonanz auf die Verkaufsoffenen Sonntage. „Im nächsten Jahr sind der 8. März mit Auto-Frühling, 6. September, 4. Oktober und 27. Dezember als Termine festgesetzt“, berichtete der SMB-Geschäftsführer. Als ein neues Projekt kündigte er eine aktualisierte Auflage des Neubürger-Gutscheinheftes an, das eine wichtige Signalwirkung auf diese Käuferschicht ausübe. Dazu leisteten bereits 80 Unternehmen einen Beitrag. Weitere Teilnehmer seien willkommen und könnten sich bei Interesse an die Stadtmarketing-Geschäftsstelle wenden. „Buy Local“ nennt sich eine neue SMB-Projektgruppe.

9. Burgdorfer Lichtwochen

Als eine Aktion mit großer Ausstrahlungskraft, von der eine wichtige Imageförderung
ausgeht, bezeichnete Gerhard Bleich die vom Stadtmarketing-Verein und 70 Sponsoren realisierten Burgdorfer Lichtwochen. Er teilte mit, dass am Freitag, 28. November, ein attraktives Rahmenprogramm die Eröffnung der 9. Lichtwochen und des traditionellen Weihnachtsmarktes an der St. Pankratius-Kirche begleitet. Nach dem um 18.00 Uhr eingeleiteten offiziellen Startschuss durch Bürgermeister Alfred Baxmann folgt am Rathaus I (Marktstraße 55) die Gewinnerauslosung der Aktion „Burgdorf leuchtet!“. Dafür stellen zahlreiche Burgdorfer Unternehmen interessante Preise zur Verfügung. Bis 22.00 Uhr besteht danach die Gelegenheit, beim Late Night-Shopping einen entspannten abendlichen Einkauftrip in der Innenstadt zu unternehmen und diverse Aktionen in den 24 beteiligten Geschäfte zu erleben. Manfred Dunker, Vorsitzender des Fördervereins der St. Pankratius-Kirche, wies darauf hin, dass an diesem Abend der Kirchturm von 18.30 bis 20.00 Uhr bestiegen werden kann. Der Chor des Herrn K. übernehme in der Kirche ab 20.00 Uhr den ersten Musikbeitrag des dreitägigen Weihnachtsmarktes. Wie der anwesende Unternehmer Wolfgang Jänisch bekanntgab, gibt es vom 5. Dezember bis 4. Januar 2015 einen weiteren zusätzlichen Weihnachtsmarkt, den er in Zusammenarbeit mit mehreren Schaustellern organisiert.