Unternehmen im Dialog – zu Gast beim DRK

Zum Thema „Krisenmanagement des DRK“ mit Karsten Wolff (l.), hatte Eduard Bobiatynski (r.) die Gesprächsleitung übernommen. (Foto: Georg Bosse)

Premieren-Abend mit Karsten Wolff und Eduard Bobiatynski

BURGDORF (gb). Der DRK-Ortsverein Burgdorf hat am vergangenen Donnerstag im Restaurant des StadtHauses ein informatives Begegnungsforum eröffnet, für das Bürgermeister Alfred Baxmann die Schirmherrschaft übernommen hat. Ziel dieser DRK-Dialogreihe ist es, die Bindung zu SMB-Partnern aus der örtlichen Wirtschaft und mit der Verwaltung zu stärken sowie mit ihnen in einen direkten Informations- und Gedankenaustausch zu treten.
„Ohne Ehrenamtliche ist Burgdorf als soziale Stadt nicht vorstellbar. Eine Veranstaltung, die in Betrieben und Unternehmen um mehr Verständnis für Ehrenamtliche in den eigenen Reihen werben möchte, ist ein großartiger Ansatz“, sagte Baxmann zum Auftakt von „Unternehmen im Dialog – zu Gast beim DRK“.
Für die Premiere hatten sich die DRK-Leitung Gero von Oettingen (1. Vorsitzender), Dr. Dariusz Nowak (2. Vorsitzender), Jürgen Lange (Schatzmeister) und Maren Schmudlach (Pressesprecherin) das Mitglied des DRK-Präsidiums Hildesheim und Pressesprecher der Landespolizeidirektion Niedersachsen, Karsten Wolff, sowie Siemens-NRW-Sprecher Eduard Bobiatynski als Moderator eingeladen.
Den erschienenen Gästen, DRK-Regionsvorstand Steffen Baumann, Stadtsparkassenvorstand Heiko Nebel, SMB-Vorsitzender Markus Wzietek, Burgdorfs Amtsgerichtsdirektor Andreas Henze und Heinz Beneke (Heizung & Sanitär) versprach Jürgen Lange vorab einen „spannenden Abend“. Und sie alle spitzten die Ohren, als Karsten Wolff begann, über das professionelle Krisenmanagement und die kaum bekannten Vor Ort-Aktivitäten des DRK in Konflikt- und Naturkatastrophenregionen in aller Welt zu berichten.
Der Burgdorfer DRK-Ortsverein hat geplant, zu weiteren informativen Blicken „über den Tellerrand hinaus“ in periodischen Abständen einzuladen.