Ulrike Obermeier experimentiert mit „Stilbrüchen“

Ulrike Obermeier mit dem Bild „Buntes Treiben“. (Foto: Irma Wartmann)

Ausstellung noch bis zum 25. April im SSK-Immobiliencenter

BURGDORF (r/jk). „Stilbrüche“ ist der Titel der zweiten Einzelausstellung von Ulrike Obermeier im ImmobilienCenter der Stadtsparkasse Burgorf. Die Künstlerin experimentiert: Mit Formen und Farben, unterschiedlichen Techniken und Themen. Aquarellhafter oder pastöser Farbauftrag – gesprüht – gespachtelt – mit dem Pinsel aufgetragen. Abgekratzt – hinzugefügt – übermalt. All das beschreibt den Werdegang von Ulrike Obermeiers Bildern.
Ihr Handwerk beherrschend, hat die Malerin ein Auge für Stilbrüche, die auf eine gewünschte Aussage, Wirkung oder gar Provokation abzielen. Durch unterschiedlichste Arbeitsschritte ergeben sich überraschende Strukturen und Farbkompositionen, die als Inspiration für die Motivwahl dienen. So kann aus einem roten Klecks ebenso gut ein Apfel entstehen, wie auch ein abstraktes Bild. Die Darstellung von Menschen jedoch liebt die Malerin besonders. Launig dargestellt und zu betrachten in ihrem Werk „Buntes Treiben“.
Ulrike Obermeier hat vor einigen Jahren mit der Malerei begonnen. Zunächst autodidaktisch, ist sie mittlerweile Gaststudentin an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Wer in die Malerei Ulrike Obermeiers eintauchen möchte, hat während der Öffnungszeiten des ImmobilienCenters bis zum 25. April 2014 die Gelegenheit dazu.