Übungstag für Rollifahrer und Senioren

Mobilitatstraining am 7. Juni in Burgdorf

ALTKREIS BURGDORF (r/jk). Sicher ans Ziel zu kommen, lautete das Motto des Mobilitätstrainings von RegioBus, der Gemeinde Isernhagen, dem örtlichen Deutschen Roten Kreuz und dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. Hannover und Umgebung. Rund 35 interessierte Teilnehmer kamen Ende April ins Einkaufszentrum in Isernhagen.
„Wir möchten Menschen mit Mobilitätsproblemen, also Senioren und Rollstuhlbenutzern, die Möglichkeit bieten, den Ein- und Ausstieg in Busse stressfrei zu üben“, betonte Peer Maßmann, Leiter des BSK-Bereiches Hannover. Dafür hat der BSK-Bereich zusammen mit der RegioBus ein Trainingskonzept entwickelt. An zwei Niederflurbussen mit Rampe konnte das sichere Ein- und Aussteigen und die Bewegungsmöglichkeiten im Fahrzeug geübt werden. Der BSK-Bereich Hannover und Umgebung hatte eigens für den Übungstag auch einen Rollstuhlparcours aufgebaut.
„Dieser Übungstag war ein voller Erfolg. Dank des geschulten RegioBus-Personals konnten die Teilnehmer heute in aller Ruhe die Nutzung der Busse testen. Das gibt für die nächste selbstständige Busfahrt ein sicheres Gefühl“, so das Fazit von Maßmann.
Der nächste Mobilitatstrainingstag findet am 7. Juni von 13 bis 17 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof in Burgdorf statt. Die Teilnahme ist wieder kostenlos.