Überwältigende Hilfsbereitschaft für leukämiekranke Amara

Die Rotarier aus dem Altkreis Burgdorf, die im Rotary Club Lehrte organisiert sind, ließen Thomas Czeszak (Hänigsen/Burgdorf) ihren Spendenscheck für Amara an Mona Zimmermann von der DKMS, an den behandelnden Arzt Dr. Andreas Beiken und an Carolin Hofmann (v.r.) von der Weststadt-Reha überreichen. (Foto: Georg Bosse)

Typisierungsaktion in der Gudrun-Pausewang-Grundschule war ein Riesenerfolg

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Amara aus Burgdorf ist als Vierjährige an dem bösartigen Blutkrebs erkrankt. Seit der niederschmetternden Diagnose „Leukämie“ kämpfen das kleine Mädchen sowie Familie, Freunde und Verwandte um ihr junges Leben. Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 1800 Kinder an Krebs, rund ein Drittel davon an Leukämie.
Da Amara mit großer Wahrscheinlichkeit eine lebensrettende Stammzellspende benötigt, initiierte die Burgdorfer Weststadt-Reha um Mike Wrensch eine großangelegte Typisierungsaktion. Dafür hatte er sofort die Freunde und Verwandten, die Elternvertreter der Burgdorfer Kitas, das örtliche AWO Kita & Familienzentrum sowie die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit im Boot.
Von der Resonanz auf den Termin am vergangenen Sonntag in der südstädtischen Gudrun-Pausewang-Grundschule waren die engagierten Organisatoren, die 110 ehrenamtlichen Helfer/innen und sogar die „Profis“ von der DKMS überwältigt. „Super – alles in allem haben sich 809 potenzielle Spender registrieren lassen. Darunter auch das Fußballteam von Inter Burgdorf“, jubelte AWO Kita-Leiterin Ilona Bormann.
Um auch eine ordentliche finanzielle Unterstützung für die DKMS-Laborkosten zusammen zu bekommen, wurden unter anderem ein handsigniertes XXXXXL-„Indians“-Trikot mit der Nummer „45“, ein von den Burgdorfer Handball-RECKEN unterschriebenes Sportshirt sowie ein Trikot von den Kickerprofis des Deutschen Superpokal-Gewinners VfL Wolfsburg höchst bietend versteigert. „Das VfL-Trikot haben sich die Spieler von Hannover 96 nach ihrem 1:1 in der Volkswagenstadt mitgeben lassen und uns spontan für den guten Zweck zur Verfügung gestellt. Und vom Rotary Club Lehrte brachte uns Thomas Czeszak einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro vorbei. Am Ende des Tages zählten wir eine Gesamtsumme in Höhe von 13.332 Euro, die zu 100 Prozent auf das DKMS-Spendenkonto geht“, so Ilona Bormann.
Weitere, dringend benötigte Geldspenden werden auf das DKMS-Sparkassenkonto: IBAN: DE19 2505 0180 0910 2440 73 und BIC: SPKHDE2HXXX unter dem Stichwort „Amara“ erbeten. Mehr Infos im Internet: www.dkms.de