Türkische Leckerbissen und eine Bartrasur

„Das hat richtig wohlgetan“, sagte Helmut Hiller aus Otze, nachdem Friseur Islam Vorfaj an ihm die traditionelle Bartrasur demonstriert hatte. (Foto: Georg Bosse)

Nationentag „Türkei“ beschloss Dokumentation in der KulturWerkStadt

BURGDORF (gb). Mit zwei weiteren Aktionstagen in der KulturWerkStadt wurde am vergangenen Wochenende die neunwöchige Dokumentationsreihe „Burgdorf International - Wir sind Burgdorf“ verabschiedet. Zum Abschied waren Haluk Seyhanoglu und Ahmed Kuyucu Gastgeber und stellten dabei ihr Herkunftsland Türkei vor.
Während Ahmed Kuyucu in der Südtürkei gebürtig ist, stammt Haluk Seyhanoglu aus der Metropole, die vor zwei Jahren Kulturhauptstadt Europas war - Istanbul. Die beiden Gastgeber konnten sich über einen guten Besuch in der Burgdorfer KulturWerkStadt freuen und empfingen ihre Gäste mit türkischer Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Dazu gehörte natürlich auch ein reichhaltiges Büfett mit landestypischen Leckereien, wie gefüllte Weinblätter, gegrillte Auberginen, Baklava, Pide und andere Köstlichkeiten. Und Jungfriseur Islam Vorfaj vom Burgdorfer Coiffeur „Negio“ demonstrierte die traditionelle Prozedur einer Bartrasur.
Nach den Worten von Projektleiterin Ursula Wieker besuchten über 4.000 Gäste die Länderaktionstage in der KulturWerkStadt. Ein bislang großer Erfolg, dem am Sonntag, 15. Juli, mit dem „Internationalen Picknick“ im Burgdorfer Schlosspark das finale Highlight aufgesetzt werden soll.