TSV II ist gegen Insel Usedom Favorit

Mit seinen Qualitäten auf der Linksaußenposition ist Julius Hinz ein wichtiger Bestandteil im Team der TSV Burgdorf II. (Foto: Holger Staab)

Lehrter SV gastiert bei TV Jahn Duderstadt

ALTKREIS (hs). Das Handballjahr 2013 geht bereits in seine dritte Runde, denn am kommenden Wochenende wird in vielen Spielklassen schon der dritte Spieltag des Jahres angepfiffen. In der 3. Liga wird auch während der langsam zu Ende gehenden Weltmeisterschaft in Spanien gespielt und die TSV Burgdorf II steht vor einem Erfolg gegen die abstiegsgefährdete Mannschaft des HSV Insel Usedom. Das dürfte auch dem Jugendbundesligateam der TSV Burgdorf gegen HC Empor Rostock gelingen. Der Lehrter SV dagegen wird beim TV Jahn Duderstadt eine schwere Aufgabe bewältigen müssen.
Auch im neuen Jahr setzt die Ausbildungsmannschaft der TSV Burgdorf auf Schnelligkeit und eine aggressive Deckung. Das half den jungen Talenten in der Hinrunde der Saison einen Spitzenplatz zu erobern und das soll ihnen in den nächsten Spielen helfen, an Tabellenführer 1.VfL Potsdam dranzubleiben. Dazu sind doppelte Punktgewinne gegen Teams, die in Abstiegsgefahr schweben, eine Pflichtaufgabe. In Heimspielen ist das sogar noch wichtiger und deshalb will die TSV II am Sonnabend, 26. Januar, ab 19.30 Uhr gegen HSV Insel Usedom eine solide Leistung abrufen.
Trotz des sicheren 30:22-Sieges im Hinspiel auf der Ostseeinsel, sollten sich Julius Hinz und Co nicht zu sicher sein. Gerade in Heimspielen haben sie schon so einige Überraschungen erlebt und müssen deshalb von Beginn an konzentriert agieren. Die Gäste werden die lange Fahrt nicht gemacht haben, um die Punkte zu verschenken. Deshalb ist größte Vorsicht geboten und von Beginn an sollte der Wille zum Erfolg zu erkennen sein.
Für den Lehrter SV steht in den kommenden Wochen das Ziel im Vordergrund, sich weiter zu festigen. Dazu benötigen die LSVer Punktgewinne, sie haben aber schwere Begegnungen auf dem Spielplan zu absolvieren und deshalb wird das nicht einfach. Am Sonnabend ab 18 Uhr geht die Reise zum TV Jahn Duderstadt. Beim Tabellenvierten sind die Spieler um Fabian Kieslich nur Außenseiter. Trotz des 31:29-Erfolges aus dem Hinspiel im September vergangenen Jahres, werden die Lehrter nur mit einer überdurchschnittlichen Vorstellung einen Punktgewinn schaffen können. Der Gastgeber hat sich mittlerweile zu einer Spitzenmannschaft gesteigert und wird den Gast aus Lehrte nicht unterschätzen.
Die A-Jugend der TSV Burgdorf darf am Sonnabend ab 17 Uhr ihren Gegner HC Empor Rostock auch nicht unterschätzen. Die Gäste aus der Hansestadt stehen zusammen mit dem MTV Braunschweig auf den letzten Plätzen der Tabelle, aber gerade gegen vermeintlich schwächere Teams wird sich die TSV motivieren müssen. Um aber das Ziel Qualifikation zur Jugendbundesligasaison 2013/2014 erreichen zu können, braucht die TSV einen Erfolg. Trainer Heidmar Felixson hofft, mit seinen Jungs den 35:28-Sieg aus dem Hinspiel wiederholen zu können.
In der Oberliga der Frauen gastiert die TSV Burgdorf als Tabellenschlusslicht am Sonntag, 27. Januar, ab 15 Uhr beim Northeimer HC. Alles andere als eine klare Niederlage wäre eine große Überraschung. Das gilt für TuS Altwarmbüchen in der gleichen Spielklasse nicht. Am Sonntag, ebenfalls ab 15 Uhr, haben die Schützlinge um Coach Mathias Kistner durchaus Möglichkeiten, um gegen den Hannoverschen HC einen Erfolg zu verbuchen. In der Sporthalle des Schulzentrums am Helleweg soll eine engagierte Leistung für den Anschluss an das Mittelfeld der Oberliga sorgen.