TSV Germania Arpke holt beim ungeschlagenen Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen ein Unentschieden

Yurdumspors Mamery Diakite (rechts) bittet Steffen Horns (FC Neuwarmbüchen) zum „Tänzchen“. (Foto: Kamm)

SSV Kirchhorst wartet in der Rückrunde noch immer auf den ersten Punktgewinn

BURGDORFER LAND (kd). Freuen dürfen sich die 15 Vereine der Kreisliga, dass sie über Ostern spielfrei sind. Nachgeholt werden muss lediglich die Begegnung zwischen dem SSV Kirchhorst und Uetze 08, die am Mittwoch, 23. April, von 19 Uhr in Kirchhorst stattfindet, sowie die am Sonntag ausgefallene Partie zwischen Hertha Otze und BSV Gleidingen, die noch nicht terminiert ist.

TuS Altwarmbüchen

Einen Punktverlust musste Tabellenführer TuS Altwarmbüchen im Heimspiel gegen den TSV Germania Arpke beim 1:1 (1:0)-Unentschieden hinnehmen. „Nachdem wir in der 1. Halbzeit außer dem Treffer von Alexander Bartsch die klarsten Chancen nicht nutzen konnten, habe ich mir bereits gedacht, dass sich das noch rächen würde", sagte TuS-Coach Darijan Vlaski. Zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang Abdi Kinno noch der 1:1-Ausgleich für die Arpker. „Im Nachholspiel am Mittwoch ab 19 Uhr beim SSV Kirchhorst müssen wir konsequenter unsere Chancen nutzen“, fordert Altwarmbüchens Trainer. Dann stehen auch Sascha Daniel, Timo Rowold und Mayeul Laudien wieder zur Verfügung.

MTV Rethmar

Drei Punkte trennen den MTV Rethmar noch vom aufstiegsberechtigen 2. Platz, den noch der BSV Gleidingen einnimmt. „Gegen den SSV Kirchhorst haben wir trotz des 7:0-Siegs in der 1. Halbzeit Schwächen gezeigt", gestand Rethmars Spielertrainer Philippe Harms ein. Zum Glück stand Julian Schenkemeyer zur Verfügung, der mit einem Hattrick (9., 16. und 25.) den Grundstock zum Sieg legte. Nach der 3:0-Habzeitführung sorgten Philippe Harms (46.), erneut Julian Schenkemeyer (56.) sowie Martin May (72. und 80.) noch für den 7:0-Kantersieg.

SV Uetze 08

„Die zahlreichen, verletzungsbedingten Ausfälle meiner Leistungsträger haben mit dazu geführt, dass wir nach der 1:4-Schlappe gegen Yurdumspor auch beim SuS Sehnde mit 1:5 verloren haben“, sagte Uetzes Trainer Nils Grundstedt, dessen Elf erst beim Stande von 0:5 in Sehnde durch Rene Mußmann (88.) zum Ehrenteffer kam. Beim SSV Kirchhorst kam der Tabellenvierte aus Uetze trotz einer Notelf am Mittwoch durch die Tore von Clark Garriock (10.), Rene Mußmann (78.) und Robin Wrede (86.) zu einem 3:0 (1:0)-Sieg.

SuS Sehnde

Kurzen Prozess machte der SuS Sehnde beim 5:1 (3:0)-Sieg mit dem Uetze 08. „Die Entscheidung war bis zur Halbzeit durch die Tore von Thorsten Kerber und zweimal Frank Glückert gefallen“, fand Sehndes Trainer Mirko Feuerhahn. Die Sehnder erhöhten dann durch Jan Niklas Berkefeld (80.) und Frank Glückert (82.) noch auf 5:0.

SV 06 Lehrte

Saft- und kraftlos präsentierte sich in den letzten Spielen der SV 06 Lehrte, an dem die zahlreichen Nachholspielen nicht spurlos vorüber gegangen sind. Daher reichte es bei Friesen Hänigsen auch nicht zu einem Punktgewinn, obwohl die 06er durch Doran Savucu (29.) mit 1:0 in Führung gehen konnten. „Danach zogen die Hänigser auf 3:1 davon, ehe Timo Pohl noch auf 2:3 verkürzen konnte", sagte Lehrtes Trainer Lars Bischoff, der in den letzten zwanzig Minuten auf Ramon Fiene (rote Karte wegen Rangelei) verzichten musste.

Yurdumspor Lehrte

Torreich ging es zwischen Yurdumspor Lehrte und dem FC Neuwarmbüchen (5:3) zu. „Es war kein gutes Spiel von uns. In der 1. Halbzeit war unser Gegner besser“, gestand Lehrtes Trainer Özen Keyik ein, der seine Torschützen in Hüseyin Özyurt (15.), Engin Duran (20. und 43.), Imdat Duran mit einem Foulelfmeter (70.) und Mamery Diakite (85.) besaß.

Friesen Hänigsen

Auf Klettertour befindet sich Friesen Hänigsen. Auch 06 Lehrte konnte die Erfolgsserie von Hänigsens neuem Trainer Uwe Springfeld nicht stoppen. Die Führung der Lehrter glich bereits drei Minuten später Alex Klingberg (32.) mit einem Handelfmeter aus. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erzielte Sven Osterloh mit einem direkt verwandelten Eckball die 2:1-Führung für die Hänigser, die Jan Rumohr (59.) auf 3:1 ausbaute. Die Gäste kamen noch durch Timo Pohl (68.) auf 2:3 heran.

Hertha Otze

Überraschend abgesagt wurde vom Gastgeber am Wochenende das vorgesehene Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BSV Gleidingen.

TSV Germania Arpke

Nach zuletzt dürftigen Leistungen setzte der TSV Germania Arpke mit dem 1:1 (1:0)- Unentschieden beim Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen ein Ausrufezeichen. „Wir haben uns den Punkt durch eine großartige kämpferische Leistung redlich verdient", fand Trainer Daniel Lüders.

SSV Kirchhorst

Die Misserfolgsserie des SSV Kirchorst hält weiter an. Nach der 0:7 (0:3)-Klatsche im Aufsteigerduell beim MTV Rethmar gab es auch im Nachholspiel am Mittwoch gegen den SV Uetze 08 eine 0:3 (0:1)-Niederlage. Nachdem die Mannschaft von Trainer Klaus Schröder in sieben Rückrundenspielen ohne einen Punkt geblieben ist, dürfte die Hoffnung wohl unrealistisch sein, dass am kommenden Mittwoch (19 Uhr) die Niederlagenserie ausgerechnet gegen den TuS Altwarmbüchen endet.

FC Neuwarmbüchen

„Schade, dass es bei unserer 3:5-Niederlage gegen Yurdumspor Lehrte nicht mit einem Unentschieden geklappt hat, obwohl wir gleichwertig waren“, behauptete Trainer Kai-Uwe Ohde, der seine Torschützen in Nils Bredthauer (16.), Michael Gross (34.) und Martin Haack (75.) besaß.

MTV Ilten II

Drei Punkte trennen das Schlusslicht MTV Ilten II nur noch vom Tabellenvorletzten SpVg Laatzen. „Den Rückstand müssen wir in den verbleibenden fünf Spielen unbedingt noch aufholen“, forderte Iltens Trainer Detlef Schönefeldt nach der 3:4 (2:1)-Heimniederlage gegen den FC Rethen. Dabei lagen die Iltener nach dem 0:1-Rückstand durch Tayfun Samast (13.) noch bis zur Pause durch Thies Engling (30.) und Niklas Rohden (37.) mit 2:1 vorn, ehe Aushilfskeeper Andreas Zärtner unmittelbar nach der Pause ein Missgeschick unterlief, das Niklas Pohl (46.) zum 2:2-Ausgleich nutzen konnte. Kenan Demir (48.) ließ das 3:2 folgen. Nachdem die Gäste einen Foulelfmeter durch Marvin Meyer (73.) zum 4:2 verwandelten, konnte Paul Gustke (82.) nur noch auf 3:4 verkürzen.