TSV Burgdorf sucht Sportpaten für Geflüchtete

Verein lädt Interessierte zu Workshop ein

BURGDORF (r/jk). Wie können Geflüchtete noch besser in die Sportangebote der TSV Burgdorf integriert werden? Das ist das Thema eines Workshops des Vereins. Konkrete Möglichkeiten sollen ausgelotet und Abläufe besprochen werden. Zudem geht es um den steten Austausch zwischen möglichen freiwilligen „Sportpaten“, Funktionsträgern und Flüchtlingssozialarbeitern.
Die Erfahrung zeigt, dass es gerade an den ersten Wochen wichtig ist, die einzelnen Geflüchteten auf ihrem Weg in den Sportverein zu begleiten und zu unterstützen. Das betrifft vor allem die Begleitung von der Unterkunft zur Sportstätte und die Hilfestellung beim Aufbau von persönlichen Kontakten in der jeweiligen Sportgruppe. Hierfür werden Freiwillige gesucht, die als „Sportpaten“ im konkreten Bedarfsfall nach ihren persönlichen Möglichkeiten genau diese Unterstützung geben möchten.
Flüchtlinge finden schon heute Zugang zu verschiedenen Sportangeboten in der TSV. Neu ist eine Gesamtkoordination, die den Abteilungen zum Beispiel bei der organisatorischen Abwicklung und finanziellen Fragen – etwa mit Blick auf die Sportkleidung – behilflich ist.
Der Workshop findet am Donnerstag, 19. Mai, von 18.30 bis etwa 20.00 Uhr statt in der „TSV-Tribüne“ im Stadion an der Sorgenser Straße 31. An einer „Sportpatenschaft“ interessierte TSV-Mitglieder sind ebenso willkommen wie Nichtmitglieder, die den Integrationsprozess unterstützen möchten.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten: Roy Gündel, Tel. 0174 9162422, E-Mail: 2.vorsitzender@tsv-burgdorf.de.