TSV Burgdorf präsentiert ihr neues „Stadion“-Vereinsheim

Das neue TSV-Tribünenclubheim im Burgdorfer Stadion wird am kommenden Sonntag offiziell der (sportlichen) Öffentlichkeit vorgestellt. (Foto: Georg Bosse)

Über 1.200 ehrenamtliche Arbeitsstunden und „viel Herzblut“

BURGDORF (gb). Es ist schon etliche Monate her, dass der TSV Burgdorf (Abt. Fußball) mitgeteilt wurde, sie habe in relativer Kürze ihre „langjährige Heimat“, die Gastronomieräume des Burgdorfer Veranstaltungszentrums (VAZ), zu verlassen. Sofort machten sich die TSV-Verantwortlichen daran, nach einer „neuen Heimat“, möglichst nahe ihrer traditionellen Sportstätte, dem Stadion im Herzen Burgdorfs, zu recherchieren. Und so wurde schnell die seit langem bestehende Idee aktiviert, den ungenutzten Raum über der Stadiontribüne in ein modernes TSV-Vereinsheim zu verwandeln. Nun ist es endlich so weit - am Sonntag, 28. Oktober, können die TSVer ihr neues schmuckes Clubheim an der Sorgenser Straße den Vereinsmitgliedern und Gästen feierlich vorstellen.
Damit beginnt für das TSV-Vereinsleben eine neue Ära. Nachdem die Fußballer mit Hilfe der Burgdorfer Architekten Höhlich & Schmotz ein wirklich finanziell tragfähiges Konzept vorgelegt hatten, das von der hiesigen Politik, auch nach den Bürgermeisterwahlen, einstimmig mitgetragen wurde, waren sie nun zu ihrem „Glück gezwungen“. „Für die spontane Zusage politischer und finanzieller Unterstützung gebührt Bürgermeister Alfred Baxmann unser aller Dank“, betont Manager Walter Eckhoff.
Forciert von den Stützen des Projektes, den Firmen Christian Wedig („Labortischplatten“; Celle) und Werner Singelmann (Malereibetrieb; Burgdorf) sowie von über 1.200 ehrenamtlichen Arbeitsstunden zahlreicher TSV-Mitglieder, strebte das neue „Stadion“-Vereinsheim seiner Vollendung entgegen.
Während der „Bauausschuss“ um Werner Singelmann und Fußballchef Hans-Jürgen Engelbrecht die umfangreichen Baumaßnahmen umsichtig koordinierte, kümmerte sich Walter Eckhoff mit „viel Herzblut“ um die finanzielle Abwicklung und wurde so zur „Seele des Vorhabens“. „Dass die Kosten im vorgesehenen Rahmen blieben, ist auch ein Verdienst der am Umbau beteiligten örtlichen Handwerker“, unterstreicht Werner Singelmann.
Die offizielle Präsentation des neuen TSV-Tribünenclubheims beginnt am Sonntag, 28. Oktober, ab 11.30 Uhr mit einem Empfang geladener Gäste. Ab 12.30 Uhr steht das „Schmuckstück“ allen Besuchern und Vereinsmitgliedern bei freiem Eintritt offen. Das Rahmenprogramm zur formellen Eröffnung wird von TSV-Sportlern bestritten und für die Kleinen steht das NFV-Spielmobil und eine Hüpfburg zur Verfügung. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Um 14.00 Uhr wird dann im Stadion die Landesligapartie zwischen der TSV Burgdorf und dem TSV Pattensen angepfiffen. „Wir hoffen sehr, dass das neue Vereinsheim eine Heimat für alle TSV-Sportler wird. Alle sind willkommen“, so Walter Eckhoff.