Trickbetrüger in Burgdorf erbeuten 6000 Euro

Polizei sucht Zeugen / Fremden niemals Geld übergeben

ALTKREIS/BURGDORF (r/jk). Am vergangenen Dienstag hat sich eine Unbekannte am Telefon als Tochter einer Burgdorfer Seniorin ausgegeben und diese dazu gebracht, 6 000 Euro an eine fremde Frau zu übergeben.
Nach bisherigen Ermittlungen hatte die Unbekannte der Rentnerin aus dem Steinkamp vorgegaukelt, ihre Tochter zu sein und dringend Geld zu benötigen. Die alte Dame hob daraufhin 6 000 Euro bei einer Bank ab und übergab das Geld wie am Telefon angewiesen einer unbekannten Abholerin. Nach der Übergabe an die junge Frau, die währenddessen kein Wort gesagt hatte, kamen der Geschädigten Zweifel an der Echtheit des Anrufs auf und sie rief die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der Unbekannten verlief erfolglos.
Die Abholerin ist etwa Mitte 20, zirka 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Sie war mit einer dunklen Hose und einer dunklen, hüftlangen Jacke bekleidet und trug ein dunkles, tief ins Gesicht gezogenes Käppi mit schmalem Schirm.
Der Polizei wurden am selben Vormittag zwei weitere Anrufe bei Senioren in Burgdorf mit ähnlicher Vorgehensweise gemeldet. Beide Angerufenen wurden misstrauisch und legten auf.
Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der
Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.
Die Polizei gibt für diese Situation folgende Tipps :
- Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anruf von einem angeblichen Verwandten (zum Beispiel Enkel oder Tochter) in finanzieller Notlage erhalten.
- Legen Sie einfach auf, wenn jemand am Telefon Geld von Ihnen fordert.
- Rufen Sie ihren Verwandten unter der Ihnen bekannten, üblichen Telefon- oder Handynummer zurück um den Sachverhalt zu überprüfen.
- Rufen sie den Anrufer nicht unter einer am Telefon genannten Nummer zurück und bleiben sie auch nicht am Telefon, selbst wenn der Anrufer es verlangt.
- Übergeben Sie NIEMALS Geld an fremde Personen.
Mehr Hinweise unter www.polizei-beratung.de/themen-und-ti
pps/betrug/enkeltrick.html.