THW verhindert drohenden Dacheinsturz

Vorsichtig räumen die THW-Helfer das Dach der Lagerhalle frei. Foto: THW (Foto: THW)

Otzer Lagerhalle drohte einzustürzen

OTZE (r/jk). Am vergangenen Samstag konnte das THW Burgdorf einen drohenden Dacheinsturz durch zu große Schneelast verhindern. Gegen 11.30 Uhr wendete sich ein Einwohner aus Otze an das THW, da er befürchtete, dass das Dach seiner Lagerhalle unter der großen Schneelast zusammenbrechen könnte.
Zu einer genaueren Erkundung machten sich der Fachberater und der Zugführer des THW Burgdorf auf den Weg in den Burgdorfer Ortsteil. Vor Ort wurde anhand der sich stark durchbiegenden Balken schnell deutlich, das akuter Handlungsbedarf bestand. Deshalb wurden unverzüglich die 2. Bergungsgruppe und die Fachgruppe Räumen alarmiert, um das Dach vom Schnee zu befreien, sowie um Zufahrten in dem tiefen Schnee für die Einsatzfahrzeuge zu schaffen. Nach Eintreffen der Einheiten wurde zur weiteren Absicherung der Arbeiten der Baufachberater des THW Hannover/Langenhagen angefordert, der dann die Abstände und die Anzahl der auf dem Dach befindlichen Helfer vorgab.
Auch die Feuerwehr Burgdorf wurde alarmiert, damit diese mit ihrer Drehleiter einen weiteren Anschlagpunkt für die Absturzsicherungen der Helfer schaffen konnte. Der erste Anschlagpunkt wurde schon zu Beginn mit dem Ladekran des LKW-Kippers bereit gestellt.
Im Laufe des Nachmittags wurden weitere Helfer als Ablösung nachgeführt. Außerdem wurde der Lichtmastkraftwagen in Betrieb genommen, um die Einsatzstelle bei einbrechender Dunkelheit auszuleuchten.
Nachdem mehrere hundert Quadratmeter Dach von rund 40 Tonnen Schnee befreit waren, konnte der Einsatz gegen 19.30 Uhr beendet werden.