Technischer Fortschritt macht Elektrohandwerk erst richtig spannend

Berufsschullehrer Andreas Engelbart (BBS Neustadt; l.) und Innungs-Obermeister Günter May (Burgdorf; r.) mit den frischgebackenen Gesellen 2015 des Elektrohandwerks im Altkreis Burgdorf. (Foto: Georg Bosse)

Lehrabschlussfeier der Elektro-Innung Burgdorf in Ehlershausen

EHLERSHAUSEN (gb). Die Eröffnung der traditionellen Lehrabschlussfeier anlässlich der Übergabe der Gesellenbriefe sei eindeutig eine Aufgabe, die er gerne übernehme, sagte der Obermeister der Elektro-Innung Burgdorf, Günter May (Burgdorf), zur Begrüßung der acht Freizusprechenden sowie ihrer Familien und Freunde in den Räumlichkeiten des Gasthaus & Hotel Bähre in Ehlershausen.
„Das Elektrohandwerk ist modern und zukunftssicher. Seine fachlich ausgebildeten Mitarbeiter sind wichtige Bausteine in einem funktionierenden Betrieb und Aushängeschilder ihrer Unternehmen“, so May im Beisein des Geschäftsführers der Kreishandwerkerschaft Burgdorf/Neustadt, Klaus Michalke, sowie des stellvertretenden Kreishandwerksmeisters und Obermeisters der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Burgdorf, Andreas Jennert (Wedemark).
Das Handwerk setzt auf die wichtigste Ressource, die dieses Land hat – qualifizierte Fachkräfte. Dazu trägt im Wesentlichen das Duale Schul- und Ausbildungssystem bei, das eine Alternative zur rein akademischen Laufbahn ist, und um das Deutschland international beneidet wird.
„Auch das Elektrohandwerk unterliegt im Zuge des technischen Fortschritts einem ständigen Wandel. Das macht die Sache erst richtig spannend. Denn die Elektrotechnik ist bei allen Fachgebieten die Schlüsselkomponente. Wenn sie auf ihre erworbenen Fähigkeiten vertrauen sowie genügend Biss und gesunden Ehrgeiz an den Tag legen, steht einem beruflichen Erfolg nichts mehr im Wege“, schloss Günter May seine Ansprache.
Die hoffnungsvollen Nachwuchskräfte des Elektrohandwerks im Altkreis Burgdorf sind (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Alexander Öhlerking, Burgwedel (Jennert GmbH; Wedemark), Marc Salloch, Bissendorf (Erich Eick Elektroanlagen; Wedemark), Marcel Martinovic, Sehnde (Slavko Martinovic Elektroinstallation; Sehnde), Patrick Schmidt, Hannover (Werner Schardt; Ilten), Cedric Rahn, Hannover (Uwe Warmbold; Wassel), Christian Schubert, Ilsede (KLH Kabel- und Leitungsbau GmbH; Ahlten), Malte Zuknik, Hänigsen (Elektro-Denecke GmbH; Hänigsen) und Nils Kolata, Lehrte (Günter May GmbH; Burgdorf).